Bhagavad-Gîtâ, 12. Kap., Bhakti-Yoga, grammatische Analyse

Bhagavad-Gita, indische Ausgabe
Indische Ausgabe der Bhagavad-Gita

(Vorläufige Übersetzung, die ab und zu verbessert wird.) Einleitung

Wort-für-Wort grammatische Analyse und Vokabeln des Sanskrittexts:

Gita-Dhyanam   Kap.1    2 (1.Teil)    2 (2.Teil)    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18 


Nur Übersetzung:
mit Anmerkungen

 Kap.1    2 (1.Teil)   2 (2.Teil)   3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18  


Benutzte Hilfsmittel

Direkt zu Vers: 10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20 

oṃ śrī-paramātmane namaḥ |
atha dvādaśo 'dhyāyaḥ ||

Om, dem glückverheißenden höchstem Selbst Verneigung
Hier beginnt das zwölfte Kapitel.

arjuna uvāca |
evaṃ satata-yuktā ye   bhaktās tvāṃ paryupāsate |
ye cāpy akṣaram avyaktaṃ   teṣāṃ ke yoga-vittamāḥ || 12:1 ||

evamadvso, auf diese Art
satata-yuktāḥnom pl mkonstant diszipliniert
yenom pl mdiejenigen, die
bhaktāḥnom pl mVerehrer
tvāmakk sgdich
pari-upa-āsate3 pl präsverehren
yenom pl mdiejenigen, die
caenkl konjund
apiadvsogar, hingegen
a-kṣaramakk sg ndas Unvergängliche
a-vi-aktamakk sg ndas Unmanifestierte
teṣāmgen pl mdieser, von diesen
kenom pl mwer
yoga-vit-tamāḥnom pl m superldie besten Yoga-Kenner

evam adv so, auf diese Weise, so wie

satata(m) adj präpos, adv präfix: fortwährend, adv: fortwährend, ununterbrochen, stets, regelmäßig, unter allen Umständen, für immer. mit neg: niemals

yukta ppp, n angeschirrt, in Tätigkeit gesetzt, beschäftigt (mit), bedacht auf, versenkt in, aufmerksam, geübt, verbunden (mit), angemessen, passend, angemessen, richtig, bereit, (In Meditation) konzentriert, n: Gespann, Verbindung, Angemessenheit

√yuj, yunakti, yuṅkte, yujate, yuñjati 7,2,6 pass: yujyate, fut: yokṣyati, ppp: yukta anschirren, anspannen, in Tätigkeit setzen, in Gebrauch nehmen, anbringen, anwenden, jmd beauftragen, befehlen, den Geist auf einen Punkt richten, sich etw vergegenwärtigen, verbinden, versehen mit, ppp: angeschirrt, beschäftigt mit, vertieft in,gesammelt

√bhaj, bhajati 1, ppp: bhakta, kaus: bhājayati verteilen, zuteilen, als Anteil empfangen, sich hingeben, sich begeben zu, verehren, lieben. ppp: zugeteilt, zugetan, ergeben, kaus: austeilen, verteilen, teilhaftig machen, hingehen lassen

pari-upa-√ās drum herum sitzen, umlagern, umwohnen, dienend nahen, Ehre zeigen, Respekt erweisen, verehren, huldigen, etw ruhig ansehen

pari adv, präpos gegen, rund herum, um, völlig, reichlich, mehr als, außerhalb von (etym-> gr. περί [peri, wie in peripherie])

upa präpos nahe bei [Gegenteil von apa=weg], unterhalb von, sekundär, untergeordnet, jünger, an der Seite von, zusammen mit, weiterhin, zusätzlich (etym-> lat. sub, gr. ὑπό [hypó], dt. ob [in obliegen, Obacht, ... op der Tauber]

√ās, āste 2, ppräs: [irr] āsīna sitzen, seinen Sitz haben, wohnen, weilen, sich niederlassen, ein Lager beziehen, sich befinden, verharren, sich setzen (auf), sich niedersetzen, ruhen, bleiben, bestehen, sich verhalten, ausführen, dauernd tun/sein,

upa-√ās, upāste 3p pl upāsate daneben sitzen, sich daneben setzen, erwartend dabei sitzen, ehrend/dienend nahen, bedienen, Respekt erweisen, ausüben, verehren, huldigen, seine Aufmerksamkeit richten auf, anwenden

ca konj und, sowie, auch, sowohl als auch, sogar, sicherlich, oder (etym-> lat. que)

api adv, präp adv: dazu, auch, ferner, desgleichen, sogar, dennoch, doch, aber, zumindest, sicherlich, gewiss, ergibt nach Interrogativum ein Indefinitum; präp: dicht an, hinein in, in, bei, vor (etym-> gr. ἐπί, dt. be-)

a-kṣara adj. n adj: nicht zerinnend, unvergänglich, n: Silbe, Laut, Vokal, Wort, die heilige Silbe Om

a, an präpos un-, -los, ohne

kṣara adj was da zerrint, vergänglich

√kṣar, kṣarati 1, ppp: kṣarita fließen, zerrinnen, verschwinden, ppp: vergänglich

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

a-vi-akta ppp, n nicht zur Erscheinung gebracht, sinnlich nicht wahrnehmbar, undeutlich, unbenannt, n: das nicht zur Erscheinung Gekommene, der Urstoff, Urgeist

vi präpos (vielleicht von dvi = in 2 Teilen) bezeichnet Trennung und Abstand, getrennt, auseinander, weg von

√añj, anakti, aṅkte 7, ppp: akta, kaus: añjayati, kaus ppp: añjita salben, bestreichen, beschmieren, schmücken, verherrlichen, ehren, offenbaren

vi-√añj ppp: vyakta sich herausputzen, offenbaren, ppp: deutlich, offenbar, geschmückt

yoga m Anschirren, Gespann, Gefährt, (schlaues, übernatürliches) Mittel, Zauber, Verbindung, Anwendung, Methode, Unternehmung, Gewinn, Profit, Reichtum, Eigentum, Gelegenheit, ein Anhänger des Yoga-Systems

vid adj suffix, f suffix: wissend, kennend, sich verstehend auf, vertraut sein mit, Kenner, f: Erkenntnis

-tama adj suffix Zeichen des Superlativs

Arjuna sprach —
Diejenigen Ergebenen, die dich auf diese Weise in ständiger Verbundenheit verehren, und diejenigen, die stattdessen das unvergängliche Unmanifestierte verehren, wer von diesen sind die besten Yoga-Kenner?

śrī-bhagavān uvāca |
mayy āveśya mano ye māṃ   nityayuktā upāsate |
śraddhayā parayopetās   te me yuktatamā matāḥ || 12:2 ||

mayilok sgin mir
ā-veśyaabsolutiv kausbewirkt haben einzutreten in/ergriffen werden von
manaḥakk sg nden denkenden Geist
yenom pl mdiejenigen
māmakk sgmich
nitya-yuktāḥnom pl mständig diszipliniert/verbunden
upa-āsate3 pl präsverehren
śrad-dhayāinst sg fmit glaubendem Vertrauen
parayāinst sg fmit höchstem
upa-itaḥnom pl m pppversehen mit, belgietet von
tenom pl mdiese
medat sgmir
yukta-tamāḥnom pl m superldie besten disziplinierten, verbundenen
matāḥnom pl m pppgedacht

ā-veśayati kaus von ā-√viś, ppp ā-veṣita eingehen machen, hineinbringen, hineinschieben, hineinlassen, hineinfahren lassen, ins Haus hineinlassen, bewirten, jmd etw übertragen, den Geist richten auf

ā-√viś ppp: āviṣṭa eindringen in, sich bemächtigen, ppp akt. Bedeutg: hineingegangen, pass Bedeutg: bewohnt von, erfüllt, ergriffen, durchdrungen von

ā adv, präpos, interj adv: heran,herbei, dazu, ferner, auch, das vorangehende Wort steigernd und hervorhebend, gerad, recht, zumal, interj: Ausruf eines sich auf etw Besinnenden [kein saṃdhi!], präfix: bis zu, so weit bis, von, zu, hin, richtungsumkehrend (kommen statt gehen)

√viś, viśati 6, ppp: viṣṭa, kaus: veśayati eintreten, sich niederlassen, hineintreten, sich hineinbegeben, eindringen, versinken, aufgehen in, eintreten ins Haus, auftreten auf der Schaubühne, ercheinen, ppp: enthalten in, verbunden mit, kaus: zum eintreten bringen, setzen lassen

manas n der innere Sinn, das innere Organ, Geist, Verstand, Gemüt, mentale Fähigkeit, Sinn, Gesinnung, Erkenntnissvermögen mit der Fähigkeit Vorstellungen zu verbinden und zu haben

√man, manyate, manute 4,8, ppp: mata, kaus: mānayati, des: mīmāṃsate meinen, glauben, sich einbilden, vermuten, dafürhalten, (aus-)denken, halten für, annehmen (etym-> dt. meinen), kaus: ehren, berücksichtigen, des: überlegen, bedenken, erwägen, prüfen, in Frage stellen, bezweifeln

√+as n √guṇa Bildet abstrakte, meist handlungsbezogene sächliche Substantive aus einer Wurzel

nitya adj f(ā), adv(-m) adj: eingeboren, innerlich, innerer, eigen, gehörend, stetig, ewig, beständig, wesentlich, zur Sache gehörig, unumgänglich ifc: beständig einer Sache sich hingebend adv: stets, ununterbrochen, beständig, immer, unter allen Umständen

yukta ppp, n angeschirrt, in Tätigkeit gesetzt, beschäftigt (mit), bedacht auf, versenkt in, aufmerksam, geübt, verbunden (mit), angemessen, passend, angemessen, richtig, bereit, (In Meditation) konzentriert, n: Gespann, Verbindung, Angemessenheit

√yuj, yunakti, yuṅkte, yujate, yuñjati 7,2,6 pass: yujyate, fut: yokṣyati, ppp: yukta anschirren, anspannen, in Tätigkeit setzen, in Gebrauch nehmen, anbringen, anwenden, jmd beauftragen, befehlen, den Geist auf einen Punkt richten, sich etw vergegenwärtigen, verbinden, versehen mit, ppp: angeschirrt, beschäftigt mit, vertieft in,gesammelt

upa-√ās, upāste 3p pl upāsate daneben sitzen, sich daneben setzen, erwartend dabei sitzen, ehrend/dienend nahen, bedienen, Respekt erweisen, ausüben, verehren, huldigen, seine Aufmerksamkeit richten auf, anwenden

√ās, āste 2, ppräs: [irr] āsīna sitzen, seinen Sitz haben, wohnen, weilen, sich niederlassen, ein Lager beziehen, sich befinden, verharren, sich setzen (auf), sich niedersetzen, ruhen, bleiben, bestehen, sich verhalten, ausführen, dauernd tun/sein,

upa präpos nahe bei [Gegenteil von apa=weg], unterhalb von, sekundär, untergeordnet, jünger, an der Seite von, zusammen mit, weiterhin, zusätzlich (etym-> lat. sub, gr. ὑπό [hypó], dt. ob [in obliegen, Obacht, ... op der Tauber]

śraddhā adj, f adj: vertrauend, treu, f: Vertrauen, Treue, Glaube an, Verlangen, Appetit auf, Neugier

śrat indekl, nur in Verbind. mit √kṛ, √dhā Wahrheit, Treue, Herz, Glaube (etym-> lat. credo, eng. heart, dt. Herz)

śrat-√dhā, śraddadhāti 1 glauben, vertrauen, glauben, für wahr halten, bauen, auf erwarten

√dhā, dadhāti 3,1,2, pass: dhīyate, fut: dhāsyati, ppp: (d)hita setzen, stellen, legen, bringen nach, richten auf, machen zu, einbringen, hinschaffen, denken an, ppp: gesetzt, geordnet, zugeteilt (etym-> engl. do, dt, tun)

para adj, m, f, n, adv(-m) entgegengesetzt, später, weit, vorher, jenseits, fremd, mehr als, höher, haupt, ganz bedacht auf, m: das Höchste, Widersacher, f: die Fremde, n: weiteste Ferne, Höhepunkt, adv: darauf, später, in hohem Grade, jedoch (->etym dt. fern, eng. far)

upa-√i, upaiti ppp: upeta sich nähern, treffen, erreichen, erlangen, erleiden, ppp: gelangt zu, begleitet von, versehen mit, unternommen

√i, eti, ayati, iyati 2,1,4, ppräs: yant, ppp: ita gehen, gelangen zu, geraten in, vergehen, beschäftigt sein mit

-tama adj suffix Zeichen des Superlativs

mata ppp (√man), n gedacht, verstanden, respektiert, geltend als, angenommen, angesehen, n: Meinung, Glaube, Doktrin, Zweck, Ansicht,

Der Herrliche sprach —
Diejenigen, die ihr Gemüt in mich eingebracht haben, die mich in ständiger Verbundenheit verehren, mit höchstem Vertrauen, diese halte ich für die besten Yogis.

ye tv akṣaram anirdeśyam   avyaktaṃ paryupāsate |
sarvatragam acintyaṃ ca   kūṭastham acalaṃ dhruvam || 12:3 ||

yenom pl mdiejenigen
tukonjjedoch
a-kṣaramakk sg ndas Unvergängliche
a-niḥ-deśyamakk sg ndas Unaufzeigbare/Undefinierbare
a-vi-aktamakk sg ndas Unmanifestierte/Unoffenbare
pari-upa-āsate3 pl präsverehren
sarvatra-gamakk sg ndas überall hin Gegangene/Alldurchdringende
a-cintyamakk sg n gerundivdas Unbedenkbare
caenkl konjund
kūṭa-sthamakk sg ndas an höhster Stelle stehende
a-calamakk sg ndas Unwankelbare
dhruvamakk sg ndas Feste

tu doch, nun, dann, aber, und, ich bitte, nun

a-kṣara adj. n adj: nicht zerinnend, unvergänglich, n: Silbe, Laut, Vokal, Wort, die heilige Silbe Om

a, an präpos un-, -los, ohne

kṣara adj was da zerrint, vergänglich

√kṣar, kṣarati 1, ppp: kṣarita fließen, zerrinnen, verschwinden, ppp: vergänglich

nis präpos hinaus, weg von, fort, ohne, frei von

√diś diśati, dideṣṭi 1,3, ppp: diṣṭa zeigen, vor-, aufweisen, sehen lassen, anweisen, zuweisen, anordnen, anbefehlen

deśya adj gerundiv worauf man hinweisen kann, woran nichts auszusetzen ist, mustergültig, der bei etwas dabei gewesen ist, Augenzeuge, zum Land gehörig, provinziell, angrenzend an, ähnlich, beinahe, ungefähr, fast

a-nir-deśya adj nicht anzugeben, nicht näher zu bestimmen

a-vi-akta ppp, n nicht zur Erscheinung gebracht, sinnlich nicht wahrnehmbar, undeutlich, unbenannt, n: das nicht zur Erscheinung Gekommene, der Urstoff, Urgeist

vi-√añj ppp: vyakta sich herausputzen, offenbaren, ppp: deutlich, offenbar, geschmückt

√añj, anakti, aṅkte 7, ppp: akta, kaus: añjayati, kaus ppp: añjita salben, bestreichen, beschmieren, schmücken, verherrlichen, ehren, offenbaren

pari-upa-√ās drum herum sitzen, umlagern, umwohnen, dienend nahen, Ehre zeigen, Respekt erweisen, verehren, huldigen, etw ruhig ansehen

pari adv, präpos gegen, rund herum, um, völlig, reichlich, mehr als, außerhalb von (etym-> gr. περί [peri, wie in peripherie])

upa präpos nahe bei [Gegenteil von apa=weg], unterhalb von, sekundär, untergeordnet, jünger, an der Seite von, zusammen mit, weiterhin, zusätzlich (etym-> lat. sub, gr. ὑπό [hypó], dt. ob [in obliegen, Obacht, ... op der Tauber]

√ās, āste 2, ppräs: [irr] āsīna sitzen, seinen Sitz haben, wohnen, weilen, sich niederlassen, ein Lager beziehen, sich befinden, verharren, sich setzen (auf), sich niedersetzen, ruhen, bleiben, bestehen, sich verhalten, ausführen, dauernd tun/sein,

sarvatra-ga adj allgebenwärtig, alldruchdringend

sarvatra adv überall, stets, in allen Fällen, jederzeit, in jedem Fall, immer, mit "na" nie(mals

sarva adj all, jeder, ganz, allerlei, allerhand, m sg: jedermann, pl: alle, n: Alles, das All, der Kosmos

-tra pron suffix Bildet Ortsadverbien, gelegentlich Zeitadverbien aus Pronomenstämmen

ga adj ifc f(ā) 1) gehend, reichend bis zu, befindlich in, bezüglich auf, 2) singend

√gam, gacchati 1, ppp: gata kommen, (hin)gehen zu, gelangen zu, in eine Lage geraten, aufbrechen, vergehen, einen Gang/ Weg gehen, wahrnehmen, erkennen, (etym-> dt. kommen), ppp: gekommen, unter diesen Umständen, geraten in, sich befinden in, gerichtet auf, aufgebrochen, weggegangen

a-cintya adj mit den Gedanken zicht zu erreichen, wovon man sich keine Vorstellung machen kann

√cint, cintayati 10 denken (über etwas), sich kümmern um, herausfinden, einschätzen, eine Meinung haben über, bedenken dass

ca konj und, sowie, auch, sowohl als auch, sogar, sicherlich, oder (etym-> lat. que)

kūṭa-stha adj, n adj: an der Spitze stehend, die höchste Stelle einnehmend, unbeweglich, ewig unveränderlich, ifc: mitten unter ... stehend, in einem Haufen von .. stehend, n: die Seele

kūṭa mn (Kopf-)Horn, (Berg-)Spitze, Haufen, Täuschung, Unbewegliches Unveränderliches

stha adj stehend in, befindlich in, beschäftigt mit, ifc: existierend in/unter

√sthā, tiṣṭhati/e 1, kaus: sthāpayati, ppp: sthita (fest/da/still-) stehen, ausharren, bestehen, am Leben sein, bleiben, da sein, vorhanden sein, sich befinden, sich verhalten, sein, beruhen, zu jmd Verfügung stehen

a-cala adj, m, f(ā) adj: unbeweglich, m: Berg, f: die Erde

cala adj bewegend, zitternde, lose, unstet, fluktuierend vergänglich, verwirrt

√cal, calati/e 1, ppp: calita, kaus: cālayati, pass kaus: cālyate, intens: cañcalyate in Bewegung geraten, sich rühren, zittern, schwanken, aufgeregt sein wackeln, weggehen, sich fortbewegen, aufbrechen, in Verwirrung geraten, abfallen, untreu werden, ppp: abgefallen von, kaus: aufregen, stören

dhruva adj (etym viell. v. √dhṛ), m am Ort verharrend, still haltend, bleibend bei, feststehend, unbeweglich, dauernd, beständig, unveränderlich, gewiss, adv: für die Dauer, jedenfalls, dat: auf die Dauer, m: der Polarstern

Diejenigen aber, die das Unvergängliche, Undefinierbare, Unoffenbare verehren, das Alldurchdringende, Unbedenkbare, an höchster Stelle Stehende, Unwankelbare, Dauerhafte,

saṃniyamyendriya-grāmaṃ   sarvatra sama-buddhayaḥ |
te prāpnuvanti mām eva   sarva-bhūtahite ratāḥ || 12:4 ||

sam-ni-yamyaabsolutivgebändigt haben
indriya-grāmamakk sg mdie Gruppe der Sinnesorgane
sarvatraadverbüberall, immer, unter allen Umständen
sama-buddhayaḥnom pl malle Dinge als gleich schätzend
tenom pl mdiese
pra-āpnuvanti3 pl präserlangen
māmakk sgmich
evaenkl advin der Tat/allein/nur
sarva-bhūta-hitelok sg nin aller Wesen Wohl
ratāḥnom pl m pppsich erfreut

sam-ni-√yam ppp: saṃniyata festhalten, (Zügel) anziehen, jmd zurückhalten, zügeln, bändigen, unterdrücken, hemmen, zu Nichte machen

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

ni präpos niederwärts, hinunter, nach unten, herunter, zurück, hinein, drinnen (etym->dt. nie-der, engl. be-neath, ne-ther)

√yam, yacchati, yamati 1, ppp: yata halten, erhalten, zurückhalten, hinhalten, darbieten, zeigen, präsentieren, unterdrücken, kontrollieren

indriya n ein außerordentliches Vermögen wie das des Indras, sinnliche Kraft, Sinnesfähigkeit, Sinnesmacht

indra m Hauptgott der Indoarier, der mit Donnerkeil die Dämonen bekämpft, ifc: Fürst, Oberster, Erster seiner Art

grāma m Menge von Leuten, Dorf, Gemeinschaft, Anzahl, Vielzahl, Menge, Truppen

sarvatra adv überall, stets, in allen Fällen, jederzeit, in jedem Fall, immer, mit "na" nie(mals

sarva adj all, jeder, ganz, allerlei, allerhand, m sg: jedermann, pl: alle, n: Alles, das All, der Kosmos

-tra pron suffix Bildet Ortsadverbien, gelegentlich Zeitadverbien aus Pronomenstämmen

sama adj, n adj: eben, glatt, parallel, gleich (in Bezug auf [ifc, lok, inst]), ähnlich, sich gleich bleibend, gerade, zugleich, präzise, auf ehrliche Weise, n: Ebene, Ausgleichung, Gleichmäßigkeit, Ähnlichkeit, Gleichheit, Gleichmut, richtiges Maß.

buddhi f (spirituelle) Einsicht, Intelligenz, Überzeugung, (richtige, vernünftige) Ansicht, Beurteilung, Fähigkeit Konzepte zu formen und zu nutzen, ifc: betrachtend als

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√budh, bodhati, budhyate 1,4, ppp: buddha, kaus: bodhayati erwachen, erkennen, wahrnehmen, bewusst werden von, achten (+gen) (etym->bieten, Gebot), kaus: erwecken, zum Aufblühen bringen, begreiflich machen

pra-√āp ppp: prāpta gelangen an/in/zu, stoßen auf, erlangen, bekommen, erleiden, ppp: erreicht, getroffen, erlangt, gewonnen, angelangt bei, erlitten, auf sich geladen, gekommen, eingetroffen, angelangt, da seinend, indiziert, Geltung habend, sich ergebend

√āp, āpnoti 5, desid: īpsati/e, ppp: āpta erreichen, erlangen, in Besitz nehmen, bekommen, erleiden, antreffen, desid: versuchen zu erreichen oder zu erlangen

pra präpos vor, voran, fort, weg, mit adj: sehr, höchst (etym-> lat. pro, dt. vor, engl. fore)

eva enkl adv [das unmittelbar vorangehende Wort hervorhebend] (gerade) so, allerdings, wirklich, gerade, eben, nur, schon, in der Tat

bhūta ppp von √bhū, n ppp: geworden, erlangt, seiend, existierend, gegenwärtig n: Wesen, Wirklichkeit, Dasein, Wohlsein, Gedeihen, Element, Geist (gut oder schlecht), Geist eines Verstorbenen, Dämon, unheimliches Wesen, Wichtel, Kobold

√bhū, bhavati 1, ppp: bhūta (zu etw) werden, entstehen, geschehen, eintreten, zu Stande kommen, sich [irgendwo] befinden, (da)sein, existieren, gedeien, geraten in, leben, bleiben, wohnen, passieren, stattfinden, erlaubt sein, +na: aufhören zu sein, vergehen, sterben (etym->eng. be)

hita ppp: von √dhā, n wohlgesinnt, gesetzt, gestellt, zugeteilt, geplant, vorbereitet, gegeben, passend, freundlich, es gut mit anderen meinend, n: Wohl, Vorteil, Gutes

√dhā, dadhāti 3,1,2, pass: dhīyate, fut: dhāsyati, ppp: (d)hita setzen, stellen, legen, bringen nach, richten auf, machen zu, einbringen, hinschaffen, denken an, ppp: gesetzt, geordnet, zugeteilt (etym-> engl. do, dt, tun)

rata ppp: von √ram, n befriedigt, amüsiert, ergötzt an, sich freuend über, ergeben an, n: Freude, Ergötzen, Liebesfreuden, Wolllust,

√ram, ramate/i, ramṇāti 1,9, ppp: rata aufhalten, zum Stillstand bringen, festmachen, ergötzen, ruhen, zufrieden sein, sich freuen über, flirten, gern bleiben, vergnügt sein

… die die Schar ihrer Sinnesorgane gebändigt haben, die überall gleichmütig sind, die sich am Wohl aller Wesen ergötzen, diese erreichen mich in der Tat.

kleśo ’dhikataras teṣām   avyaktāsakta-cetasām |
avyaktā hi gatir duḥkhaṃ   dehavadbhir avāpyate || 12:5 ||

kleśaḥnom sg mder Schmerz, die Sorge
adhika-taraḥnom sg m komparativgrößer
teṣāmgen pl mderer
a-vi-akta-ā-sakta-cetasāmgen pl mmit dem Geist auf das Unmanifestierte gerichtet
a-vi-aktānom sg fdie unmanifestierte
hienkl konjnämlich, denn
gatiḥnom sg fArt und Weise, das Ziel, der Gang
duḥkhamadvschwierig, unerfreulich,
deha-vadbhiḥinst pl mvon den Verkörperten
ava-āpyate3 sg präs passwird erlangt

kleśa m Qual, Plage, Schmerz, Leiden, Beschwerde (d.h.: avidyā=Unwissen, asmitā=Egoismus, rāga=Wunsch, dveṣa=Abneigung, abhiniveśa=Festhalten an Weltlichkeit)

√kliś, kliśnāti, kliśyati 9,4 ppp: kliṣṭa quälen, belästigen

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

adhika adj, n überschüssig, größer, besser, mehr als, außerordentlich, n: Überfluss

adhi präpos, adv präfix: in Bezug auf, um willen, über, oberhalb von, ober, darüber hinaus, zusätzlich, adv: in der Höhe, in hohem Grade, inwendig, außerdem überdies

-ka suffix 1) bildet Adj, 2) kann bei Subst. Verkleinerung, Verschlechterung, Ähnlichkeit ausdrücken

-tara adj suffix Suffix zur Bildung des Komparativs

a-vi-akta ppp, n nicht zur Erscheinung gebracht, sinnlich nicht wahrnehmbar, undeutlich, unbenannt, n: das nicht zur Erscheinung Gekommene, der Urstoff, Urgeist

a, an präpos un-, -los, ohne

vi-√añj ppp: vyakta sich herausputzen, offenbaren, ppp: deutlich, offenbar, geschmückt

√añj, anakti, aṅkte 7, ppp: akta, kaus: añjayati, kaus ppp: añjita salben, bestreichen, beschmieren, schmücken, verherrlichen, ehren, offenbaren

ā-√sa(ñ)j ppp: āsakta (sich) anhängen, aufhängen, jmd etwas zuschreiben, jmd etw aufbürden, übertragen, jmd auf der Ferse folgen, ppp: angehängt, geheftet an, gerichtet auf

√sa(ñ)j, sa(ñ)jati, sajjate 1, ppp: sakta, kaus: sañjayati kleben, haften, beschäftigt sein mit, kaus: verursachen das etw an etw klebt, vereinen, verbinden mit

cetas n (eine glänzende) Erscheinung, Aussehen, Einsicht, Bewusstsein, Glanz, Intelligenz, Sinn, (der denkende) Geist, Wille, denkende Seele, Herz

√cit, cetati 1, ppp: citta, des: cikitsati wahrnehmen, beachten, erscheinen, sich zeigen, verstehen, begehren, ppp: gedacht, begehrt, denkend an, des: beabsichtigen, lüstern sein, sorgen um, ärztlich behandeln, sich zeigen wollen

√+as n √guṇa Bildet abstrakte, meist handlungsbezogene sächliche Substantive aus einer Wurzel

hi enkl adv 1) (begründend) denn, ja, nämlich, weil, wegen, 2) (aufmundernd) wohl, in der Tat, sicherlich, gerade, 3) allerdings, in der Tat, 4) bloßer Versfüller

gati f Gang, Bewegung, Weggang, Fortgehen, Sterben, Fortgang, Verlauf, Erreichen, Weg, Bahn, glücklicher Zustand, Schicksal (etym-> eng. gait)

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√gam, gacchati 1, ppp: gata kommen, (hin)gehen zu, gelangen zu, in eine Lage geraten, aufbrechen, vergehen, einen Gang/ Weg gehen, wahrnehmen, erkennen, (etym-> dt. kommen), ppp: gekommen, unter diesen Umständen, geraten in, sich befinden in, gerichtet auf, aufgebrochen, weggegangen

duḥkha adj, adv, n adj: unangenehm, leidvoll, adv: traurig, kaum, mit Mühe, n: Ungemach, Plage, Leid, Kummer

dehavat adj Körper habend, verkörpert

deha m, n Körper, Form, Person, Erscheinungsform

-vat adv, adj suffix [für St. auf -a], ppa-suffix adv: Adverbia bildendes Suffix mit der Bed. in der Weise von, adj: 1) habend, besitzend, gekennzeichnet durch, nach Art von, wie, ähnlich wie [das vorangehende Wort im Kompositum], 2) bildet ppa aus ppp

ava-√āp erlangen, gewinnen, bekommen, erzielen, erleiden

ava präpos ab, weg, herab, herunter, hinunter

√āp, āpnoti 5, desid: īpsati/e, ppp: āpta erreichen, erlangen, in Besitz nehmen, bekommen, erleiden, antreffen, desid: versuchen zu erreichen oder zu erlangen

Die Mühe ist größer für derjenigen, deren Geist auf das Unmanifestierte gerichtet ist, denn der unmanifestierte Weg wird von Verkörperten schwer erreicht.

ye tu sarvāṇi karmāṇi   mayi saṃnyasya matparāḥ |
ananyenaiva yogena   māṃ dhyāyanta upāsate || 12:6 ||

yenom pl mdiejenigen
tukonjjedoch
sarvāniakk pl nalle
karmāniakk pl nHandlungen
mayilok sgin mir
sam-ni-asyaabsolutivhingegeben habend
mat-parāḥnom pl mmit mir als Höchstem
an-anyenainst sg mohne anderes (Ziel)
evaenkl advin der Tat
yogenainst sg mmit Verbindung, durch Yoga
māmakk sgmich
dhyāyantaḥnom pl m ppräsmeditierend
upa-āsate3 pl prässie verehren

tu doch, nun, dann, aber, und, ich bitte, nun

sarva adj all, jeder, ganz, allerlei, allerhand, m sg: jedermann, pl: alle, n: Alles, das All, der Kosmos

karman n Handlung, Tätigkeit, Tat, Arbeit, Aktion, Durchführung, Geschäft, heiliges Werk, Opferhandlung, Ritus, ärztliche Behandlung, Kur, Berechnung, Wirkung, Schicksal (Folge der Handlungen in früheren Leben), gramm: Objekt einer Handlung

sam-ni-√as, saṃnyas(y)ati (präs auch: -asati) ppp: saṃnyasta zusammen niederlegen, ablegen, niederlegen, jmd etw in Verwahrung geben, anvertrauen, etw aufgeben, sich von etw lossagen, allem irdischen Treiben entsagen

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

ni präpos niederwärts, hinunter, nach unten, herunter, zurück, hinein, drinnen (etym->dt. nie-der, engl. be-neath, ne-ther)

√as, asyati 4, ppp: asta werfen, schleudern, schießen auf, vertreiben, verscheuchen, von sich werfen, ablegen, fahren lassen

mad- pers-pron iic mein, von mir, für mich, zu mir

para adj, m, f, n, adv(-m) entgegengesetzt, später, weit, vorher, jenseits, fremd, mehr als, höher, haupt, ganz bedacht auf, m: das Höchste, Widersacher, f: die Fremde, n: weiteste Ferne, Höhepunkt, adv: darauf, später, in hohem Grade, jedoch (->etym dt. fern, eng. far)

an-anya adj nur auf einen Gegenstand gerichtet, keinem anderen zugetan, nicht verschieden von

a, an präpos un-, -los, ohne

anya adj n: anyad ein anderer, der eine … der andere, ein anderer als, verschieden von

eva enkl adv [das unmittelbar vorangehende Wort hervorhebend] (gerade) so, allerdings, wirklich, gerade, eben, nur, schon, in der Tat

yoga m Anschirren, Gespann, Gefährt, (schlaues, übernatürliches) Mittel, Zauber, Verbindung, Anwendung, Methode, Unternehmung, Gewinn, Profit, Reichtum, Eigentum, Gelegenheit, ein Anhänger des Yoga-Systems

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

√yuj, yunakti, yuṅkte, yujate, yuñjati 7,2,6 pass: yujyate, fut: yokṣyati, ppp: yukta anschirren, anspannen, in Tätigkeit setzen, in Gebrauch nehmen, anbringen, anwenden, jmd beauftragen, befehlen, den Geist auf einen Punkt richten, sich etw vergegenwärtigen, verbinden, versehen mit, ppp: angeschirrt, beschäftigt mit, vertieft in,gesammelt

√dhyā, dhyāyati, dhyāti 4, 2, ppp: dhyāta denken, sinnen, überlegen, meditieren, kontemplieren, sich ein geistiges Bild machen, seinen Gedanken richten auf, bedauern, nachtragen

upa-√ās, upāste 3p pl upāsate daneben sitzen, sich daneben setzen, erwartend dabei sitzen, ehrend/dienend nahen, bedienen, Respekt erweisen, ausüben, verehren, huldigen, seine Aufmerksamkeit richten auf, anwenden

upa präpos nahe bei [Gegenteil von apa=weg], unterhalb von, sekundär, untergeordnet, jünger, an der Seite von, zusammen mit, weiterhin, zusätzlich (etym-> lat. sub, gr. ὑπό [hypó], dt. ob [in obliegen, Obacht, ... op der Tauber]

√ās, āste 2, ppräs: [irr] āsīna sitzen, seinen Sitz haben, wohnen, weilen, sich niederlassen, ein Lager beziehen, sich befinden, verharren, sich setzen (auf), sich niedersetzen, ruhen, bleiben, bestehen, sich verhalten, ausführen, dauernd tun/sein,

Diejenigen aber, die alle Handlungen entsagungsvoll in mich gelegt haben, mit mir als höchstem Ziel, die mit nichts anderem verbunden über mich meditierend mich verehren,

teṣām ahaṃ samuddhartā   mṛtyu-saṃsāra-sāgarāt |
bhavāmi nacirāt pārtha   mayy āveśita-cetasām || 12:7 ||

teṣāmgen pl mderer
ahamnom sgich
sam-ut-hartānom sg mBefreier, Retter
mrtyu- sam-sāra- sāgarātabl sg maus dem Ozean von Tod und Saṃsāra
bhavāmi1 sg präsich bin/werde
na-cirātadv, abl sgbald
pārthavoko Pṛthā-Sohn
mayilok sgin mir
ā-veśita-cetasāmgen pl mderen Geist haben eintreten lassen

sam-ud-hartṛ m Herauszieher, Ausreißen, Entwurzeler

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

ud präpos hinauf, auf, nach oben, über, hinaus, weg (von), getrennt

√hṛ, harati 1, pass: hriyate, kaus: hārayati, ppp: hṛta halten, tragen, herbeischaffen/ bringen, übergeben, wegnehmen, (gewaltsam) entreißen, rauben, ātm: in den Besitz von etw treten kaus: tragen lassen, bringen lassen, rauben lassen, einbüßen, (im Spiel) verlieren, ppp: (weg)genommen

sam-ud-√hṛ herausschöpfen, herauszeihen, ~holen, ~nehmen, retten befreien, im Voraus für sich nehmen, in die Höhe halten, kräftigen, belegen, in Ordnung bringen, wieder herstellen

mṛtyu m Tod, Todesgott

√mṛ, marati/e 1, pass: mriyate, ppp: mṛta sterben, ppp: gestorben, verstorben, tod, erstarrt, vergeblich (etym -> dt. Mord, morden)

saṃ-sāra adj, m adj: wandernd, Wiedergeburten erfahrend, m: weltliches Dasein, Erbärmlichkeit, Armseligkeit, sich wiederholendes Dasein, Lebenskreislauf

sam-√sṛ, saṃsarati/e zusammenfliessen mit, umhergehen, wandeln, aus einem Leben in's andere wandern

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

√sṛ, sisarti, sarati 1,3, ppp: sṛta, kaus: sārayate rasch laufen, gleiten, fleißen, zerrinnen, wehen, sich entfernen, entlaufen entfliehen, nachjagen, verfolgen, kaus: in Bewegung setzen, arrangieren

√bhū, bhavati 1, ppp: bhūta (zu etw) werden, entstehen, geschehen, eintreten, zu Stande kommen, sich [irgendwo] befinden, (da)sein, existieren, gedeien, geraten in, leben, bleiben, wohnen, passieren, stattfinden, erlaubt sein, +na: aufhören zu sein, vergehen, sterben (etym->eng. be)

na adv konj nicht, damit nicht, auf dass nicht

cira adj, n lang dauernd, seit langem bestehend, lang während, von lange her, n: Verzögerung, Zögern

pārtha adj, m von Pṛthā, einer der beiden Frauen des Pāṇḍu, stammend

ā-veśayati kaus von ā-√viś, ppp ā-veṣita eingehen machen, hineinbringen, hineinschieben, hineinlassen, hineinfahren lassen, ins Haus hineinlassen, bewirten, jmd etw übertragen, den Geist richten auf

ā-√viś ppp: āviṣṭa eindringen in, sich bemächtigen, ppp akt. Bedeutg: hineingegangen, pass Bedeutg: bewohnt von, erfüllt, ergriffen, durchdrungen von

veśita kaus ppp von √viś bewirkt gehabt einzutreten

√viś, viśati 6, ppp: viṣṭa, kaus: veśayati eintreten, sich niederlassen, hineintreten, sich hineinbegeben, eindringen, versinken, aufgehen in, eintreten ins Haus, auftreten auf der Schaubühne, ercheinen, ppp: enthalten in, verbunden mit, kaus: zum eintreten bringen, setzen lassen

cetas n (eine glänzende) Erscheinung, Aussehen, Einsicht, Bewusstsein, Glanz, Intelligenz, Sinn, (der denkende) Geist, Wille, denkende Seele, Herz

√+as n √guṇa Bildet abstrakte, meist handlungsbezogene sächliche Substantive aus einer Wurzel

√cit, cetati 1, ppp: citta, des: cikitsati wahrnehmen, beachten, erscheinen, sich zeigen, verstehen, begehren, ppp: gedacht, begehrt, denkend an, des: beabsichtigen, lüstern sein, sorgen um, ärztlich behandeln, sich zeigen wollen

… für die werde ich bald der Retter aus dem Ozean von Tod und weltlichem Werden, Arjuna, für die, die ihren Geist in mich haben eingehen lassen.

mayy eva mana ādhatsva   mayi buddhiṃ niveśaya |
nivasiṣyasi mayy eva   ata ūrdhvaṃ na saṃśayaḥ || 12:8 ||

mayilok sgin mir
evaenkl advin der Tat
manaḥakk sg nden denkenden Geist
ā-dhatsva2 sg imperativ ātmlege
mayilok sgin mir
buddhimakk sg fVerstand
ni-veśaya2 sg imperativ kauslasse eintreten
ni-vasiṣyasi2 sg futdu wirst wohnen
mayilok sgin mir
evaenkl advin der Tat
ata ūrdhvamadvab jetzt, von jetzt an, hinfort
naadvnicht
sam-śayaḥnom sg mZweifel

manas n der innere Sinn, das innere Organ, Geist, Verstand, Gemüt, mentale Fähigkeit, Sinn, Gesinnung, Erkenntnissvermögen mit der Fähigkeit Vorstellungen zu verbinden und zu haben

√+as n √guṇa Bildet abstrakte, meist handlungsbezogene sächliche Substantive aus einer Wurzel

√man, manyate, manute 4,8, ppp: mata, kaus: mānayati, des: mīmāṃsate meinen, glauben, sich einbilden, vermuten, dafürhalten, (aus-)denken, halten für, annehmen (etym-> dt. meinen), kaus: ehren, berücksichtigen, des: überlegen, bedenken, erwägen, prüfen, in Frage stellen, bezweifeln

ā-√dhā 3,1,2 ppp: āhita, abs: ādhāya hinsetzen. hinstellen, Gedanken richten auf, nachlegen, bewirken, verschaffen, verwenden, nehmen, ppp: hineingelegt, niedergelegt, beruhend auf, verpfändet, einem Gemütszustand hingegeben, ein Gelübde auf sich genommen

ā adv, präpos, interj adv: heran,herbei, dazu, ferner, auch, das vorangehende Wort steigernd und hervorhebend, gerad, recht, zumal, interj: Ausruf eines sich auf etw Besinnenden [kein saṃdhi!], präfix: bis zu, so weit bis, von, zu, hin, richtungsumkehrend (kommen statt gehen)

√dhā, dadhāti 3,1,2, pass: dhīyate, fut: dhāsyati, ppp: (d)hita setzen, stellen, legen, bringen nach, richten auf, machen zu, einbringen, hinschaffen, denken an, ppp: gesetzt, geordnet, zugeteilt (etym-> engl. do, dt, tun)

buddhi f (spirituelle) Einsicht, Intelligenz, Überzeugung, (richtige, vernünftige) Ansicht, Beurteilung, Fähigkeit Konzepte zu formen und zu nutzen, ifc: betrachtend als

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√budh, bodhati, budhyate 1,4, ppp: buddha, kaus: bodhayati erwachen, erkennen, wahrnehmen, bewusst werden von, achten (+gen) (etym->bieten, Gebot), kaus: erwecken, zum Aufblühen bringen, begreiflich machen

ni-veśayati kaus von ni-√viś sich lagern lassen, aufstellen (Heer), zur Ruhe bringen, einquartieren, jmd ein Haus beziehen lassen, an einem Ort niedersetzen/hinstellen/bringen, errichten, anlegen, bevölkern, in ein Amt einsetzen, den Geist richten auf, dem Herzen einprägen

ni-√viś niviṣṭa hineingehen, eingehen in, eindringen, sich lagern, sich zur Ruhe begeben, sich flüchten zu, sich niederlassen

ni präpos niederwärts, hinunter, nach unten, herunter, zurück, hinein, drinnen (etym->dt. nie-der, engl. be-neath, ne-ther)

√viś, viśati 6, ppp: viṣṭa, kaus: veśayati eintreten, sich niederlassen, hineintreten, sich hineinbegeben, eindringen, versinken, aufgehen in, eintreten ins Haus, auftreten auf der Schaubühne, ercheinen, ppp: enthalten in, verbunden mit, kaus: zum eintreten bringen, setzen lassen

ni-√vas ppp: nivasita verweilen, sich aufhalten, seinen Standort haben, wohnen, bewohnen, innehaben

√vas, vasati 1, pass: uṣyate, ppp: uṣita, abs: uṣitvā Halt machen, übernachten, sich aufhalten, wohnen, in einem Zustand verbleiben, ppp: übernachtet, verweilt

eva enkl adv [das unmittelbar vorangehende Wort hervorhebend] (gerade) so, allerdings, wirklich, gerade, eben, nur, schon, in der Tat

ata ūrdhvam adv nach dieser Zeit, darauf, alsdann, von da an, von nun an, hierauf

atas adv [abl von Pron.Stamm a (ayam/ von jetzt an, von da, von hier, von nun an, darauf, darum, als, in Folge dessen, also

ūrdhva adj f(ā), n aufwärts gehend, nach oben aufsteigend/gerichtet, aufrecht, erhoben, aufgerichtet, erhöht, aufrecht, oberhalb, in der Folge, weiterhin, hinter, über ... hinaus, von ... an, nach dem Tod, n: Höhe, oberhalb gelegener Teil

na adv konj nicht, damit nicht, auf dass nicht

sam-śaya m Zweifel, Bedenken, Ungewissheit, Unsicherheit, Gefahr

śaya m, adj m: Schlaf, Lager(stätte), adj: liegend, schlafend, ruhend, sich aufhaltend

sam-√śī ppp: saṃśayita unschlüssig sein, im Zweifel sein, verzweifeln an, sich über etw nicht einigen können, verschiedener Meinung über etw sein

√śī, śete, śayate 2,1, kaus: śāyayati, ppp: śayita stille liegen, (unfähig) daliegen, ungebraucht dastehen, (ein)schlafen, kaus: hinlegen, schlafen legen

Auf mich allein richte dein Gemüt, in mir lasse deine Einsicht ihren Aufenthaltsort haben, dann wirst du hinfort in mir wohnen, zweifellos.

atha cittaṃ samādhātuṃ   na śaknoṣi mayi sthiram |
abhyāsa-yogena tato   mām icchāptuṃ dhanaṃjaya || 12:9 ||

athaadvnun, jedoch, aber
cittamakk sg nAusmerksamkeit
sam-ā-dhātuminfinitivhalten
naadvnicht
śaknosi2 sg präsdu kannst
mayilok sgin mir
sthiramadverbfest
abhi-āsa-yogenainst sg mdurch die wiederholte Übung des Yoga
tataḥadvdaraufhin
māmakk sgmich
iccha2 sg imperativsuche, versuche,
āptuminfinitivzu erreichen, erlangen
dhanam-jayavokDu Preis (im Kampf) Gewinner

atha adv [nach Konditional/Relativ/Temporal-Partikel:] darauf, dann, alsdann, da; und, sodann, ferner, aber jedoch, [am Anfang eines Werkes/ Abschnittes/ neuen Artikels:] von hier an, jetzt

citta ppp, n bemerkt, beobachtend, (unterbewusste) Intention, Erinnerung, dessen Gedanken auf -x- gerichtet sind, Denkorgan aus Buddhi+Ahamkāra+Manas

√cit, cetati 1, ppp: citta, des: cikitsati wahrnehmen, beachten, erscheinen, sich zeigen, verstehen, begehren, ppp: gedacht, begehrt, denkend an, des: beabsichtigen, lüstern sein, sorgen um, ärztlich behandeln, sich zeigen wollen

sam-ā-√dhā ppp: samāhita [Holz ins Feuer] legen, [Blick, Geist, Gedanken] richten auf [loc], jmdm etw anvertrauen, zusammenhalten, ordnen, an den Tag legen, zeigen, an sich zur Erscheinung bringen, mit manas: meditieren, sich sammeln, den Geist auf einen Punkt richten, beten

na adv konj nicht, damit nicht, auf dass nicht

√śak, śaknoti 5, pass: śakyate, ppp: śakta können, pass: möglich sein, ppp: fähig zu

sthira adj, n, f(ā) adj: fest, hart, solide, straff, unbeweglich, dauerhaft, beständig, standhaft, zuverlässig, stark, n: Widerstand, f: die Erde

abhy-āsa m Wiederholung, Disziplin, Übung, Hinzufügen, Repetition, Addition, Wiederholung, wiederholte Übung

abhi-√as 4 werfen auf/gegen, seine Aufmerksamkeit auf etw werfen, studieren, wiederholen

abhi adv, präpos adv: herbei, darüber hinaus. Präfix: zu, x hin, in x hinein, zur Gewinnung von, über x hinaus, auf, bei Verben der Bewegung: sich nähern, zu etwas hin gehen, bei nicht verbal-abgeleiteten Substantiven: Superiorität, Intensität (etym-> gr. ἀμφί, dt. bei)

√as, asyati 4, ppp: asta werfen, schleudern, schießen auf, vertreiben, verscheuchen, von sich werfen, ablegen, fahren lassen

yoga m Anschirren, Gespann, Gefährt, (schlaues, übernatürliches) Mittel, Zauber, Verbindung, Anwendung, Methode, Unternehmung, Gewinn, Profit, Reichtum, Eigentum, Gelegenheit, ein Anhänger des Yoga-Systems

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

√yuj, yunakti, yuṅkte, yujate, yuñjati 7,2,6 pass: yujyate, fut: yokṣyati, ppp: yukta anschirren, anspannen, in Tätigkeit setzen, in Gebrauch nehmen, anbringen, anwenden, jmd beauftragen, befehlen, den Geist auf einen Punkt richten, sich etw vergegenwärtigen, verbinden, versehen mit, ppp: angeschirrt, beschäftigt mit, vertieft in,gesammelt

tatas adv, abl sg du pl von tat adv: von dem Ort, daher, in dem Ort, dort, dorthin, danach, dann, darauf, alsdann, daher, darum

√iṣ, icchati 6, ppp: iṣṭa (auf)suchen, herbeiwünschen, sich zu verschaffen suchen, wünsche, haben wollen, verlangen, belieben, ppp erwünscht, gern gesehen, beliebt, genehm, gütig, für gut erachtet, n: Wunsch, Verlangen (etym-> dt. heischen)

√āp, āpnoti 5, desid: īpsati/e, ppp: āpta erreichen, erlangen, in Besitz nehmen, bekommen, erleiden, antreffen, desid: versuchen zu erreichen oder zu erlangen

dhana n Gewinn eines Wettbewerbs/Wettkampfes, Wettkampfpreis, Beute, Einsatz, Wertgegenstand, Geld, Gut, Habe, Vermögen, Besitz

jaya adj ifc, m adj ifc: ersiegend, erbeutend, gewinnend, besiegend, m: Sieg, Gewinn

Wenn du jedoch deine Aufmerksamkeit nich stetig in mir halten kannst, dann suche mich durch wiederholte Yogaübung zu erreichen, Arjuna.

abhyāse ’py asamartho 'si   mat-karma-paramo bhava |
mad-artham api karmāṇi   kurvan siddhim avāpsyasi || 12:10 ||

abhyāselok sg min der wiederholten Übung
apiadvjedoch, selbst wenn, selbst dann
a-sam-arthaḥnom sg munfähig
asi2 sg präsdu bist
mat-karma- paramaḥnom sg mHandlungen für mich als das Höchste ansehend
bhava2 sg mperativsei
mat-arthamadvum meinetwillen
apiadvnämlich, trotzdem
karmāniakk pl nHandlungen
kurvannom sg m pprästuend
siddhimakk sg fVollendung
ava-āpsyasi2 sg futdu wirst erlangen

abhy-āsa m Wiederholung, Disziplin, Übung, Hinzufügen, Repetition, Addition, Wiederholung, wiederholte Übung

abhi-√as 4 werfen auf/gegen, seine Aufmerksamkeit auf etw werfen, studieren, wiederholen

√as, asyati 4, ppp: asta werfen, schleudern, schießen auf, vertreiben, verscheuchen, von sich werfen, ablegen, fahren lassen

a-sam-artha adj unfähig, nicht die beabsichtigte Bedeutung habend

a, an präpos un-, -los, ohne

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

artha m (n) wegen, für, Grund, Zweck, Ziel, Geschäft, Vorteil, Nutzen, Gut, Besitz, Reichtum, Sache, Gegenstand, Ding, Objekt, Bedeutung

√as, asti 2, ppräs: sant sein, existieren, leben, wohnen, sich aufenthalten, gehören zu, imstande sein

mad- pers-pron iic mein, von mir, für mich, zu mir

karman n Handlung, Tätigkeit, Tat, Arbeit, Aktion, Durchführung, Geschäft, heiliges Werk, Opferhandlung, Ritus, ärztliche Behandlung, Kur, Berechnung, Wirkung, Schicksal (Folge der Handlungen in früheren Leben), gramm: Objekt einer Handlung

parama adj äußerstes, letztes, ausgezeichnetstes, höchstes, bestes, größtes, Höhepunkt, Hauptzweck, nur bedacht auf, in hohem Grade

√bhū, bhavati 1, ppp: bhūta (zu etw) werden, entstehen, geschehen, eintreten, zu Stande kommen, sich [irgendwo] befinden, (da)sein, existieren, gedeien, geraten in, leben, bleiben, wohnen, passieren, stattfinden, erlaubt sein, +na: aufhören zu sein, vergehen, sterben (etym->eng. be)

api adv, präp adv: dazu, auch, ferner, desgleichen, sogar, dennoch, doch, aber, zumindest, sicherlich, gewiss, ergibt nach Interrogativum ein Indefinitum; präp: dicht an, hinein in, in, bei, vor (etym-> gr. ἐπί, dt. be-)

√kṛ, karoti, kṛnoti, karti, karati 8,5,2,1, kaus: kārayati, ppp: kṛta machen, vollbringen, ausführen, verursachen, (an-)tun, anfertigen, bereiten, begehen, bearbeiten, tätig sein, ausrufen, erleben, ppp: gemacht, fertig, bereit, zweckmäßig (etym->dt. gar, lat. creo), kaus. machen lassen, zur Tätigkeit antreiben, veranlassen

siddhi f Gelingen, Erfolg, Glück, Vollendung, Vollkommenheit, Zauberkraft, Folgen, Resultieren

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√sidh, sidhyati 4, ppp: siddha zum Ziel kommen, erfolgreich sein, gelingen, richtig sein, zutreffen, gelten, geheilt werden, vollendet werden, Seligkeit erreichen

ava-√āp erlangen, gewinnen, bekommen, erzielen, erleiden

ava präpos ab, weg, herab, herunter, hinunter

√āp, āpnoti 5, desid: īpsati/e, ppp: āpta erreichen, erlangen, in Besitz nehmen, bekommen, erleiden, antreffen, desid: versuchen zu erreichen oder zu erlangen

Wenn du auch zur wiederholten Übung unfähig bist, dann lasse das Handeln für mich das Höchste für dich sein. Auch wenn du um meinetwillen Handlungen tust, wirst du Vollendung erlangen.

athaitad apy aśakto ’si   kartuṃ mad-yogam āśritaḥ |
sarva-karma-phala-tyāgaṃ   tataḥ kuru yatātmavān || 12:11 ||

athaadvnun, hingegen
etatakk sg ndies
apiadvsogar
a-śaktaḥnom sg m pppunfähig
asi2 sg präsbist
kartuminfinitvzu tun
mat-yogamakk sg mzu meiner Yoga-Kraft, in der Verbindung zu mir
ā-śritaḥnom sg m pppZuflucht genommen
sarva-karma- phala- tyāgamadv, akk sg mmit Entsagung der Früchte aller Handlungen
tataḥadvdann
kuru2 sg präsmache, tue
yata-ātma-vānnom sg mSelbstkontrolle habend

atha adv [nach Konditional/Relativ/Temporal-Partikel:] darauf, dann, alsdann, da; und, sodann, ferner, aber jedoch, [am Anfang eines Werkes/ Abschnittes/ neuen Artikels:] von hier an, jetzt

api adv, präp adv: dazu, auch, ferner, desgleichen, sogar, dennoch, doch, aber, zumindest, sicherlich, gewiss, ergibt nach Interrogativum ein Indefinitum; präp: dicht an, hinein in, in, bei, vor (etym-> gr. ἐπί, dt. be-)

a, an präpos un-, -los, ohne

√śak, śaknoti 5, pass: śakyate, ppp: śakta können, pass: möglich sein, ppp: fähig zu

√as, asti 2, ppräs: sant sein, existieren, leben, wohnen, sich aufenthalten, gehören zu, imstande sein

√kṛ, karoti, kṛnoti, karti, karati 8,5,2,1, kaus: kārayati, ppp: kṛta machen, vollbringen, ausführen, verursachen, (an-)tun, anfertigen, bereiten, begehen, bearbeiten, tätig sein, ausrufen, erleben, ppp: gemacht, fertig, bereit, zweckmäßig (etym->dt. gar, lat. creo), kaus. machen lassen, zur Tätigkeit antreiben, veranlassen

mad- pers-pron iic mein, von mir, für mich, zu mir

yoga m Anschirren, Gespann, Gefährt, (schlaues, übernatürliches) Mittel, Zauber, Verbindung, Anwendung, Methode, Unternehmung, Gewinn, Profit, Reichtum, Eigentum, Gelegenheit, ein Anhänger des Yoga-Systems

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

√yuj, yunakti, yuṅkte, yujate, yuñjati 7,2,6 pass: yujyate, fut: yokṣyati, ppp: yukta anschirren, anspannen, in Tätigkeit setzen, in Gebrauch nehmen, anbringen, anwenden, jmd beauftragen, befehlen, den Geist auf einen Punkt richten, sich etw vergegenwärtigen, verbinden, versehen mit, ppp: angeschirrt, beschäftigt mit, vertieft in,gesammelt

ā-√śri ppp: āśrita anbringen, heften an, haften an, beruhen auf, zuteil werden, sich lehnen an, sich stützen auf, sich flüchten zu, ppp: sich hingegeben haben an

ā adv, präpos, interj adv: heran,herbei, dazu, ferner, auch, das vorangehende Wort steigernd und hervorhebend, gerad, recht, zumal, interj: Ausruf eines sich auf etw Besinnenden [kein saṃdhi!], präfix: bis zu, so weit bis, von, zu, hin, richtungsumkehrend (kommen statt gehen)

√śri, śrayati 1, ppp: śrita lehnen an, anbringen, stützen auf, befestigen an, Ātm: sich lehnen an, sich befinden in, sich begeben zu, gelangen nach, ppp: haftend an, befindlich in, verbunden mit

sarva adj all, jeder, ganz, allerlei, allerhand, m sg: jedermann, pl: alle, n: Alles, das All, der Kosmos

karman n Handlung, Tätigkeit, Tat, Arbeit, Aktion, Durchführung, Geschäft, heiliges Werk, Opferhandlung, Ritus, ärztliche Behandlung, Kur, Berechnung, Wirkung, Schicksal (Folge der Handlungen in früheren Leben), gramm: Objekt einer Handlung

phala n Frucht, Erfolg, Lohn, Wirkung, Ergebnis

tyāga m Aufgeben, Verzichten, Ver/Entlassen, im Stich lassen, Verstoßen, Ablegen, Hingabe eines Gutes im Opfer

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

√tyaj, tyajati 1, ppp: tyakta verlassen, aufgeben, verschmähen, entsagen, ablegen, verzichten auf, loslassen, jmd verlassen, sich lossagen von, weggeben

tatas adv, abl sg du pl von tat adv: von dem Ort, daher, in dem Ort, dort, dorthin, danach, dann, darauf, alsdann, daher, darum

√yam, yacchati, yamati 1, ppp: yata halten, erhalten, zurückhalten, hinhalten, darbieten, zeigen, präsentieren, unterdrücken, kontrollieren

ātman m, refl-pron Selbst, selbst, im sg als refl.-pron für alle num+pers gebraucht, ifc: Geist, Verstand, die Person/ der Körper als Ganzes

-vat adv, adj suffix [für St. auf -a], ppa-suffix adv: Adverbia bildendes Suffix mit der Bed. in der Weise von, adj: 1) habend, besitzend, gekennzeichnet durch, nach Art von, wie, ähnlich wie [das vorangehende Wort im Kompositum], 2) bildet ppa aus ppp

Wenn du sogar das nicht kannst, nimm Zuflucht zur Verbindung mit mir, und mit Entsagung der Früchte aller Handlungen handle dann mit gezügeltem Geist.

śreyo hi jñānam abhyāsāj   jñānād dhyānaṃ viśiṣyate |
dhyānāt karma-phala-tyāgas   tyāgāc chāntir anantaram || 12:12 ||

śreyaḥnom sg nbesser
hienkl konjnämlich
jñānamnom sg nErkenntnis
abhi-āsātabl sg mgegenüber Übung
jñānātabl sg ngegenüber Erkenntnis
dhyānamnom sg nMeditation
vi-śiṣyate3 sg präs passwird vorgezogen, zeichnet sich aus
dhyānātabl sg ngegenüber Meditation
karma-phala-tyāgaḥnom sg mEntsagung der Früchte der Handlungen
tyāgātabl sg mauf Entsagung
śāntiḥnom sg fder Friede
an-antaramadvunmittelbar

vi-√śiṣ, viśinaṣṭi pass: viśiṣyate, ppp: viśiṣṭa unterscheiden, pass: sich unterscheiden, sich auszeichnen, mehr gelten, besser sein, vorzüglich sein, hervor/herausragen

antara adj, n 1) adj: im innern sein, nah, n: Inneres, Zwischenraum, Öffnung, Loch, Inhalt, Gelegenheit, 2) adj: ein anderer als, verschieden von, n: Unterschied, Besonderheit (etym-> lat. alter)

śreya(ṃ)s adj, nom m: śreyān, n: śreyaḥ, komp von śrīm, sup: śreṣṭha schöner, besser, vorzüglich, ausgezeichnet, Heil/Glück bringend, der bessere Zustand, das bessere Glück, das Gute, Wohlfahrt, Glück, Seligkeit

hi enkl adv 1) (begründend) denn, ja, nämlich, weil, wegen, 2) (aufmundernd) wohl, in der Tat, sicherlich, gerade, 3) allerdings, in der Tat, 4) bloßer Versfüller

jñāna n Erkenntnis, Wissen, Wissenschaft, Bewusstsein, Erkenntnisorgan

√+ana n suffix √Vollstufe bildet n. Substantive, die dauernden Zustand oder das Mittel angeben, wodurch die von der √ bezeichnete Handlung zustande kommt.

√jñā, jānāti, jānīte 9, ppp: jñāta kennen, wissen, erfahren, erkennen, halten für, billigen, genehmigen, sich erinnern

abhy-āsa m Wiederholung, Disziplin, Übung, Hinzufügen, Repetition, Addition, Wiederholung, wiederholte Übung

abhi-√as 4 werfen auf/gegen, seine Aufmerksamkeit auf etw werfen, studieren, wiederholen

abhi adv, präpos adv: herbei, darüber hinaus. Präfix: zu, x hin, in x hinein, zur Gewinnung von, über x hinaus, auf, bei Verben der Bewegung: sich nähern, zu etwas hin gehen, bei nicht verbal-abgeleiteten Substantiven: Superiorität, Intensität (etym-> gr. ἀμφί, dt. bei)

√as, asyati 4, ppp: asta werfen, schleudern, schießen auf, vertreiben, verscheuchen, von sich werfen, ablegen, fahren lassen

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

dhyāna n Vertiefung, religiöse Betrachtung

√dhyā, dhyāyati, dhyāti 4, 2, ppp: dhyāta denken, sinnen, überlegen, meditieren, kontemplieren, sich ein geistiges Bild machen, seinen Gedanken richten auf, bedauern, nachtragen

vi-√śiṣ, viśinaṣṭi pass: viśiṣyate, ppp: viśiṣṭa unterscheiden, pass: sich unterscheiden, sich auszeichnen, mehr gelten, besser sein, vorzüglich sein, hervor/herausragen

vi präpos (vielleicht von dvi = in 2 Teilen) bezeichnet Trennung und Abstand, getrennt, auseinander, weg von

√śiṣ, śinaṣṭi, śiṃṣati 7,6, pass: śiṣyate, ppp: śiṣṭa übrig lassen, pass: übrig bleiben

karman n Handlung, Tätigkeit, Tat, Arbeit, Aktion, Durchführung, Geschäft, heiliges Werk, Opferhandlung, Ritus, ärztliche Behandlung, Kur, Berechnung, Wirkung, Schicksal (Folge der Handlungen in früheren Leben), gramm: Objekt einer Handlung

√kṛ, karoti, kṛnoti, karti, karati 8,5,2,1, kaus: kārayati, ppp: kṛta machen, vollbringen, ausführen, verursachen, (an-)tun, anfertigen, bereiten, begehen, bearbeiten, tätig sein, ausrufen, erleben, ppp: gemacht, fertig, bereit, zweckmäßig (etym->dt. gar, lat. creo), kaus. machen lassen, zur Tätigkeit antreiben, veranlassen

phala n Frucht, Erfolg, Lohn, Wirkung, Ergebnis

tyāga m Aufgeben, Verzichten, Ver/Entlassen, im Stich lassen, Verstoßen, Ablegen, Hingabe eines Gutes im Opfer

√tyaj, tyajati 1, ppp: tyakta verlassen, aufgeben, verschmähen, entsagen, ablegen, verzichten auf, loslassen, jmd verlassen, sich lossagen von, weggeben

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

śānti f Ruhe des Gemüts, Seelenruhe, innerer Friede, Friede, Heil, Segen, Wohlergehen, Erlöschen (des Feuers), Nachlassen, Aufhören, Pause, Unterbrechung, Ausblieben einer üblen Wirkung, der Eingang zur ewigen Ruhe, Sterben, Tod

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√śam, śamyati 4, ppp: śānta ruhig werden, still werden, befriedigt werden, aufhören, nachlassen, sich legen, erlöschen

an-antara adj ohne Inneres, ohne Interval, ohne Pause, ununterbrochen, sofort anschließend

a, an präpos un-, -los, ohne

antara adj, n 1) adj: im innern sein, nah, n: Inneres, Zwischenraum, Öffnung, Loch, Inhalt, Gelegenheit, 2) adj: ein anderer als, verschieden von, n: Unterschied, Besonderheit (etym-> lat. alter)

Besser nämlich als Übung ist Erkenntnis, gegenüber Erkenntnis zeichnet sich Versenkung aus, gegenüber Versenkung die Entsagung der Früchte des Handelns. Auf Entsagung folgt Friede unmittelbar.

adveṣṭā sarva-bhūtānāṃ   maitraḥ karuṇa eva ca |
nir-mamo nir-ahaṃkāraḥ   sama-duḥkha-sukhaḥ kṣamī || 12:13 ||

a-dveṣtānom sg mder keinen Widerwillen/ keine Abneigung hat
sarva-bhūtānāmgen pl nfür alle Gewordenen
maitraḥnom sg mfreundschaftlich
karuṇanom sg mmitfühlend
evaenkl advin der Tat
caenkl konjund
niḥ-mamaḥnom sg mohne Mein-Gefühl
niḥ-aham-kāraḥnom sg mfrei vom Ich-Macher
sama-duḥkha- sukhaḥnom sg mgleichbedeutend Unangenehmes und Angenehmes
kṣamīnom sg mgeduldig

a, an präpos un-, -los, ohne

dveṣṭṛ m der eine Abneigung/ einen Wiederwillen hat gegen, Anfeinder, Hasser, Feind

√dviṣ, dveṣṭi, dviṣṭe, dviṣati 2,6, ppp: dviṣṭa abgeneigt sein, Widerwillen empfinden gegen, hassen, seinen Hass auslassen gegen, anfeinden, feindlich gesinnt sein, ppp: verhasst, unangenehme, abgeneigt, feindlich (etym -> dt. Zwist)

√+tṛ, √+itṛ Primärsuffix, √guṇa (nom m: tā, n: tṛ) f:-trī √-tuend

sarva adj all, jeder, ganz, allerlei, allerhand, m sg: jedermann, pl: alle, n: Alles, das All, der Kosmos

bhūta ppp von √bhū, n ppp: geworden, erlangt, seiend, existierend, gegenwärtig n: Wesen, Wirklichkeit, Dasein, Wohlsein, Gedeihen, Element, Geist (gut oder schlecht), Geist eines Verstorbenen, Dämon, unheimliches Wesen, Wichtel, Kobold

√bhū, bhavati 1, ppp: bhūta (zu etw) werden, entstehen, geschehen, eintreten, zu Stande kommen, sich [irgendwo] befinden, (da)sein, existieren, gedeien, geraten in, leben, bleiben, wohnen, passieren, stattfinden, erlaubt sein, +na: aufhören zu sein, vergehen, sterben (etym->eng. be)

maitra, ~ī adj, n, f(ī) adj: die Gefühle eines Freundes habend, wohlwollend, liebevoll, n: Freundschaft, f: Wohlwollen, freundschaftliche Gesinnung, Freundschaft, innige Verbindung, Gleichheit mit, Ähnlichkeit mit

mitra n Freundschaft, Freund, Kamerad

karuṇa adj, m, f(ā) adj: kläglich, mitleidig, m: der Mitleid erregende Grundton eines poetischen Werkes, f: Mitleid

eva enkl adv [das unmittelbar vorangehende Wort hervorhebend] (gerade) so, allerdings, wirklich, gerade, eben, nur, schon, in der Tat

ca konj und, sowie, auch, sowohl als auch, sogar, sicherlich, oder (etym-> lat. que)

nir-mama adj selbstlos, ohne Eigeninteresse

nis präpos hinaus, weg von, fort, ohne, frei von

ahaṃkāra m Ichbewusstsein, Selbstsucht, Selbstbewusstsein, Dünkel, Hochmut

sama adj, n adj: eben, glatt, parallel, gleich (in Bezug auf [ifc, lok, inst]), ähnlich, sich gleich bleibend, gerade, zugleich, präzise, auf ehrliche Weise, n: Ebene, Ausgleichung, Gleichmäßigkeit, Ähnlichkeit, Gleichheit, Gleichmut, richtiges Maß.

duḥkha adj, adv, n adj: unangenehm, leidvoll, adv: traurig, kaum, mit Mühe, n: Ungemach, Plage, Leid, Kummer

sukhin adj Wohlbehagen empfindend, sich wohl befindend, wohlgedeihend, froh, glücklich, behaglich, Behagen bereitend

-in, -vin, -ika adj suffix das habend, was dem Grundwort entspricht, dadurch (besonders) gekennzeichnet seiend

kṣama adj f(ā) geduldig, ertragend, aushaltend, einer Sache gewachsen, tüchtig, vermögend, im Stande seiend, jmd gewogen, ertröglich, geeignet, üassend, angemessen

√kṣam, kṣamate 1, kaus: kṣāmayate, ppp: kṣānta geduldig sein, Ärger unterdrücken, ruhig bleiben und ertragen, vergeben, kaus: jmd um Vergebung bitten

Frei von Abneigung gegen alle Gewordenen, freundschaftlich und mitfühlend, ohne Besitzgefühl und Ichhaftigkeit, Angenehmes und Unangenehmes als Gleich ansehend, geduldig,

saṃtuṣṭaḥ satataṃ yogī   yatātmā dṛḍha-niścayaḥ |
mayy arpita-mano-buddhir   yo mad-bhaktaḥ sa me priyaḥ || 12:14 ||

sam-tuṣṭaḥnom sg m pppzufrieden
satatamadvständig
yogīnom sg mder Yogi
yata-ātmānom sg mselbstdiszipliniert
dṛdha-niścayaḥnom sg mfesten Entschlusses
mayilok sgin mir
arpita-manaḥ-buddhiḥnom sg mdargebracht/anvertraut/gewidmet Gemüt und Einsicht
yaḥnom sg mdieser
mat-bhaktaḥnom sg mmein Verehrer
saḥnom sg mer
megen sgmir
priyaḥnom sg mlieb

sam-√tuṣ ppp: saṃtuṣṭa scih beruhigen, sich zufrieden fühlen, zufreiden sein,iot, seine Freude haben an, ppp: zufreidengestellt, befriedigt, zufreiden genügsam

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

√tuṣ, tuṣyati 4, ppp: tuṣṭa zufrieden sein, sich freuen über, zufriedenstellen

satata(m) adj präpos, adv präfix: fortwährend, adv: fortwährend, ununterbrochen, stets, regelmäßig, unter allen Umständen, für immer. mit neg: niemals

yogin adj, m verbunden mit, in Beziehung stehend zu, im Besitz übermenschlicher Kräfte seiend, m: Anhänger des Yoga-System, kontemplativer Heiliger, Asket, Magier

-in, -vin, -ika adj suffix das habend, was dem Grundwort entspricht, dadurch (besonders) gekennzeichnet seiend

√yuj, yunakti, yuṅkte, yujate, yuñjati 7,2,6 pass: yujyate, fut: yokṣyati, ppp: yukta anschirren, anspannen, in Tätigkeit setzen, in Gebrauch nehmen, anbringen, anwenden, jmd beauftragen, befehlen, den Geist auf einen Punkt richten, sich etw vergegenwärtigen, verbinden, versehen mit, ppp: angeschirrt, beschäftigt mit, vertieft in,gesammelt

√yam, yacchati, yamati 1, ppp: yata halten, erhalten, zurückhalten, hinhalten, darbieten, zeigen, präsentieren, unterdrücken, kontrollieren

ātman m, refl-pron Selbst, selbst, im sg als refl.-pron für alle num+pers gebraucht, ifc: Geist, Verstand, die Person/ der Körper als Ganzes

√dṛ(ṃ)h, dṛṃhati/e 1, ppp: dṛdha befestigen, feststehen, stärken, Ātm: fest sein, ppp: fest, hart, heftig, dauerhaft, ausdauernd

niś-caya m Entschlossenheit, feste Überzeugung, feste Meinung, Entscheidung, Entschluss, Gewissheit, Versicherung, bestimmtes Vorhaben

nis präpos hinaus, weg von, fort, ohne, frei von

nis-√ci, niściketi, … ppp: niś-cita über etw Gewissheit erlangen, sich überzeugen, entscheiden, als ausgemacht ansehen, festsetzen, beschließen, ppp: 1) der sich eine feste Meinung über etw gebildet hat, entschlossen, 2) entschieden, ausgemacht, festgestellt, beschlossen

√ci, ciketi, cinoti, cayate 3,5,1, ppp: cita wahrnehmen, das Augenmerk richten auf, (auf-/durch-)suchen, forschen nach, Nachforschungen anstellen (etym-> lat. scio)

arpita kaus ppp: von √ṛ anvertraut, überreicht, dargebracht, gewidmet, zurückgegeben, konzentriert auf

√ṛ, ṛcchati, iyarti, ṛṇoti 1,3,5 ppp: ṛta, kaus: arpayati, kaus ppp: arpita bewegen, aufregen, aufwirbeln, erregen, die Stimme erheben, kaus: schleudern, werfen, durchbohren, hineinlegen, Gedanken richten auf, darreichen, hin/ übergeben, zurückgeben

manas n der innere Sinn, das innere Organ, Geist, Verstand, Gemüt, mentale Fähigkeit, Sinn, Gesinnung, Erkenntnissvermögen mit der Fähigkeit Vorstellungen zu verbinden und zu haben

√man, manyate, manute 4,8, ppp: mata, kaus: mānayati, des: mīmāṃsate meinen, glauben, sich einbilden, vermuten, dafürhalten, (aus-)denken, halten für, annehmen (etym-> dt. meinen), kaus: ehren, berücksichtigen, des: überlegen, bedenken, erwägen, prüfen, in Frage stellen, bezweifeln

buddhi f (spirituelle) Einsicht, Intelligenz, Überzeugung, (richtige, vernünftige) Ansicht, Beurteilung, Fähigkeit Konzepte zu formen und zu nutzen, ifc: betrachtend als

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√budh, bodhati, budhyate 1,4, ppp: buddha, kaus: bodhayati erwachen, erkennen, wahrnehmen, bewusst werden von, achten (+gen) (etym->bieten, Gebot), kaus: erwecken, zum Aufblühen bringen, begreiflich machen

mad- pers-pron iic mein, von mir, für mich, zu mir

√bhaj, bhajati 1, ppp: bhakta, kaus: bhājayati verteilen, zuteilen, als Anteil empfangen, sich hingeben, sich begeben zu, verehren, lieben. ppp: zugeteilt, zugetan, ergeben, kaus: austeilen, verteilen, teilhaftig machen, hingehen lassen

priya adj, m, n lieb, erwünscht, beliebt, woran man hängt, angenehm, ifc: etw liebend, gern habend, Freund von, m: Freund, der Geliebte, Gatte, Schwiegersohn, f: die Geliebte, Gattin, Weibchen (eines Tieres), n: Gefallen, Liebes

√prī, prīṇāti, prīṇīte, prī/iyate 9,4, pass: prīyate, ppp: prīta vergnügen, ergötzen, erfreuen, jmd etwas Liebes erweisen, Gefallen finden an, lieben, jmd geneigt sein

zufrieden, immer ein Yogi, selbstgezügelt, festen Entschlusses, Gemüt und Einsicht mir dargebracht habend, ein solcher mir Ergebener, der ist mir lieb.

yasmān nodvijate loko   lokān nodvijate ca yaḥ |
harṣāmarṣa-bhayodvegair   mukto yaḥ sa ca me priyaḥ || 12:15 ||

yasmātabl sg mvon wem
naadvnicht
ut-vijate3 sg präs ātmaufgeregt ist, wankt
lokaḥnom sg mdie Welt/Leute
lokātabl sg mvon der Welt, von Leuten
naadvnicht
ut-vijate3 sg präs ātmaufgeregt ist, wankt
caenkl konjund
yaḥnom sg mderjenige welcher, wer
harṣa-amarṣa- bhaya- ut-vegaiḥinst sg mbrennendes Verlangen/freudige Erregung, Ungeduld, Furcht, Zittern
muktaḥnom sg mbefreit
yaḥnom sg mderjenige, welcher
saḥnom sg mder
caenkl konjund
megen sgmir
priyaḥnom sg mlieb

na adv konj nicht, damit nicht, auf dass nicht

ud-√vij, udvijate ppp: udvigna zurückschrecken, schaudern, erregt sein, trauern, zittern, in Angst geraten, sich fürchten, sich zurückziehen, ppp: erschrocken, ermüdet, überdrüssig

ud präpos hinauf, auf, nach oben, über, hinaus, weg (von), getrennt

√vij, vijate, vejate 6,1, ppp: vigna wanken, aufgeregt sein, zittern, (etym-> dt. weichen, engl. vigorous, weak), ppp: erschrocken, aufgeregt, bestürzt

loka m Raum, Platz, Weltraum, Welt(getriebe), Weltlichkeit, Menschen, Leute, Versammlung von

√lok, lokate, lokayati 1,10 erblicken, gewahr werden, sehen, betrachten

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

harṣa m freudige Erregung, Freude, brennendes Verlangen, Geilheit, zu Berge stehen der Körperhaare

√hṛṣ, harṣati/e, hṛṣyati 1,4, ppp: hṛṣṭa, hṛṣita freudig/ungeduldig erregt sein, sich freuen in Erwartung auf, geil werden, starre Haare am Körper bekommen (etym lat: horreo=sich sträuben, schaudern, engl: horripilation)

amarṣa m Ungeduld, Ärger, das Nichtdulden, Ungehaltensein, Unmut

marṣa m geduldiges Ertragen

√mṛṣ, mṛṣyati/e 4, kaus:marṣayati vergessen, vernachlässigen, geduldig ertragen, sich gefallen lassen, ruhig hinnehmen, jmd ertragen=mögen, mit na=nicht mögen, Kaus: machen dass man etw vergisst, etw dulden, entschuldigen, verzeihen, sich etw von jmd gefallen lassen

bhaya n Angst, Furcht, Gefahr, Not

√bhī, bibheti, bhayate 3,1 ppp: bhīta sich fürchten vor, besorgt sein, ppp: sich fürchtend, erschrocken, in Angst seiend

udvega m das Zittern, innere Unruhe, Aufregung, das Anstoßnehmen an etw

vega m Schock, Hastigkeit, Erregung, Impuls, Geschwindigkeit, Ruck, Flut, Strom,

√vij, vijate, vejate 6,1, ppp: vigna wanken, aufgeregt sein, zittern, (etym-> dt. weichen, engl. vigorous, weak), ppp: erschrocken, aufgeregt, bestürzt

√muc, mu(ñ)cati 6, ppp: mukta, des: mumukṣati, mokṣate befreien, losmachen, freilassen, ablegen, fahren lassen, aufgeben, verschonen, vergießen, entwischen, pass: sich befreien, befreit werden

ca konj und, sowie, auch, sowohl als auch, sogar, sicherlich, oder (etym-> lat. que)

priya adj, m, n lieb, erwünscht, beliebt, woran man hängt, angenehm, ifc: etw liebend, gern habend, Freund von, m: Freund, der Geliebte, Gatte, Schwiegersohn, f: die Geliebte, Gattin, Weibchen (eines Tieres), n: Gefallen, Liebes

√prī, prīṇāti, prīṇīte, prī/iyate 9,4, pass: prīyate, ppp: prīta vergnügen, ergötzen, erfreuen, jmd etwas Liebes erweisen, Gefallen finden an, lieben, jmd geneigt sein

Vor wem die Welt nicht aufgeregt ist und wer vor der Welt nicht aufgeregt ist, befreit von freudiger Erregung, Ungeduld, Angst und Verzagen, ein solcher, der ist mir lieb.

an-apekṣaḥ śucir dakṣa   udāsīno gata-vyathaḥ |
sarvārambha-parityāgī   yo mad-bhaktaḥ sa me priyaḥ || 12:16 ||

an-apa-īkṣaḥnom sg mohne auf etwas zu lauern, unbekümmert
śuciḥnom sg mleuchtend, weiß, rein, heilig, ehrlich
dakṣaḥnom sg mtüchtig, geschickt
ut-āsīnaḥnom sg mabseits sitzend, nicht involviert
gata-vyathaḥnom sg mmit weggegangenem Gefühl peinlicher Unruhe
sarva-ārambha- pari- tyāgīnom sg mjedes sich-an-etwas-heranmachen entsagt habend
yaḥnom sg mderjenige, welcher
mat-bhaktaḥnom sg mmein Bhakta
saḥnom sg mer, der
medat sgmir
priyaḥnom sg mlieb

an-apa-īkṣa adj auf nichts achtend, unbekümmert, unabhängig, rücksichtslos

apekṣā f a) das Sichumsehen, Lauern auf etwas, b) Beachtung, Berücksichtigung, Betracht, Rücksicht, c) Erwartung, das Verlangen, Erfordernis

īkṣa adj schauend, blickend

a, an präpos un-, -los, ohne

apa präpos Gegenteil von upa, anu, sam, pra, ud weg, von x weg, zurück, nach unten, hinunter, ohne

apa-√īkṣ ppp: apekṣita sich umsehen, herumgucken, beachten, erwarten, lauern, erfordern, voraussetzen, befürchten

√īkṣ, īkṣate 1, ppp: īkṣita sehen, blicken, schauen, mit geistigem Auge schauen, wahrnehmen

śuci adj, m leuchtend, glänzend, rein, blank, ehrlich, redlich, lauter, m: Reinheit, Ehrlichkeit, Feuer, Sonne

√śuc, śocati 1, kaus: śocayati flammen, leuchten, strahlen, glühen, brennen, heftigen Schmerz leiden, trauern über, beklagen, kaus: entzünden, trauern, reinigen

dakṣa adj, m adj: tüchtig, tauglich, geschickt, angemessen, m: Tüchtigkeit, Tauglichkeit, Fähigkeit, geistiges Vermögen, Willenskraft

√dakṣ, dakṣati 1 es jmd recht machen, taugen, tüchtig sein

ud-āsīna ppräs, m ppräs: abseits sitzend, draußen sitzend, unbeteiligt, inaktiv, m: ein Fremder, Neutraler, ein Gleichgültiger, weder Freund noch Feind, Asket

ud präpos hinauf, auf, nach oben, über, hinaus, weg (von), getrennt

āsīna irr ppräs von √ās sitzend

√ās, āste 2, ppräs: [irr] āsīna sitzen, seinen Sitz haben, wohnen, weilen, sich niederlassen, ein Lager beziehen, sich befinden, verharren, sich setzen (auf), sich niedersetzen, ruhen, bleiben, bestehen, sich verhalten, ausführen, dauernd tun/sein,

√gam, gacchati 1, ppp: gata kommen, (hin)gehen zu, gelangen zu, in eine Lage geraten, aufbrechen, vergehen, einen Gang/ Weg gehen, wahrnehmen, erkennen, (etym-> dt. kommen), ppp: gekommen, unter diesen Umständen, geraten in, sich befinden in, gerichtet auf, aufgebrochen, weggegangen

vyathā f das Fehlgehen, Misslingen, Schaden Verlust, Ungemacht, ein Gefühl peinlicher Unruhe, Unbehagen, Pein, Leid, Weh, Schmerz

√vyath, vyathate 1, ppp: vyathita, kaus: vyathayati schwanken, taumeln, fehltreten, zucken, zusammenfahren, vom Weg abkommen, aus der Ruhe/ Fassung kommen, seine Besonnenheit verlieren, außer sich geraten, verzagen, fallen, wirkungslos werden, unglücklich sein

sarva adj all, jeder, ganz, allerlei, allerhand, m sg: jedermann, pl: alle, n: Alles, das All, der Kosmos

ā-rambha m das sich an etwas machen, etwas angehen, Unternehmung, das Beginnen, Anfang, Beginn, Drama: beginnende Handlung, die die Besorgnis um das Erreichen des Ziels erweckt

ā-√rabh, ā-rabhate pass: ā-rabhyate erfassen, sich festhalten, sich klammern an, sich mit jmd messen, Fuß fassen, anfangen, beginnen

ā adv, präpos, interj adv: heran,herbei, dazu, ferner, auch, das vorangehende Wort steigernd und hervorhebend, gerad, recht, zumal, interj: Ausruf eines sich auf etw Besinnenden [kein saṃdhi!], präfix: bis zu, so weit bis, von, zu, hin, richtungsumkehrend (kommen statt gehen)

√ra(m)bh, rabhate/i, rambhati 1 1, ppp: rabdha fassen, packen, (er)greifen

√+a m suffix √Voll/Hochstufe bildet m. Substantive, die Handlung, Zustand oder den Handelnden passend zur √ bezeichnen

pari adv, präpos gegen, rund herum, um, völlig, reichlich, mehr als, außerhalb von (etym-> gr. περί [peri, wie in peripherie])

tyāgin adj verlassend, im Stich lassend, verstoßend, von sich werfend, aufgebend, verzichtend auf, der entsagt hat

-in, -vin, -ika adj suffix das habend, was dem Grundwort entspricht, dadurch (besonders) gekennzeichnet seiend

tyāga m Aufgeben, Verzichten, Ver/Entlassen, im Stich lassen, Verstoßen, Ablegen, Hingabe eines Gutes im Opfer

√tyaj, tyajati 1, ppp: tyakta verlassen, aufgeben, verschmähen, entsagen, ablegen, verzichten auf, loslassen, jmd verlassen, sich lossagen von, weggeben

mad- pers-pron iic mein, von mir, für mich, zu mir

√bhaj, bhajati 1, ppp: bhakta, kaus: bhājayati verteilen, zuteilen, als Anteil empfangen, sich hingeben, sich begeben zu, verehren, lieben. ppp: zugeteilt, zugetan, ergeben, kaus: austeilen, verteilen, teilhaftig machen, hingehen lassen

priya adj, m, n lieb, erwünscht, beliebt, woran man hängt, angenehm, ifc: etw liebend, gern habend, Freund von, m: Freund, der Geliebte, Gatte, Schwiegersohn, f: die Geliebte, Gattin, Weibchen (eines Tieres), n: Gefallen, Liebes

√prī, prīṇāti, prīṇīte, prī/iyate 9,4, pass: prīyate, ppp: prīta vergnügen, ergötzen, erfreuen, jmd etwas Liebes erweisen, Gefallen finden an, lieben, jmd geneigt sein

Wer nicht auf etwas lauert, rein und geschickt ist, nicht involviert, ohne Gefühl peinlicher Unruhe, wer jegliches Sich-an-etwas-heranmachen losgelassen hat, ein solcher mir Ergebener, der ist mir lieb.

yo na hṛṣyati na dveṣṭi   na śocati na kāṅkṣati |
śubhāśubha-parityāgī   bhaktimān yaḥ sa me priyaḥ || 12:17 ||

yaḥnom sg mderjenige welcher
naadvnicht
hṛṣyati3 sg prässich lustvoll erregt
naadvnicht
dvesṭi3 sg präshasst
naadvnicht
śocati3 sg präsgrämt
naadvnicht
kāṅkṣati3 sg präswünscht, sich sehnt nach
śubha-aśubha-pari-tyāgīnom sg mSchönes und Hässliches losgelassen habend
bhaktimānnom sg mvoller Hingabe
yaḥnom sg mderjenige, welcher
saḥnom sg mer
medat sgmir
priyaḥnom sg mlieb

na adv konj nicht, damit nicht, auf dass nicht

√hṛṣ, harṣati/e, hṛṣyati 1,4, ppp: hṛṣṭa, hṛṣita freudig/ungeduldig erregt sein, sich freuen in Erwartung auf, geil werden, starre Haare am Körper bekommen (etym lat: horreo=sich sträuben, schaudern, engl: horripilation)

√dviṣ, dveṣṭi, dviṣṭe, dviṣati 2,6, ppp: dviṣṭa abgeneigt sein, Widerwillen empfinden gegen, hassen, seinen Hass auslassen gegen, anfeinden, feindlich gesinnt sein, ppp: verhasst, unangenehme, abgeneigt, feindlich (etym -> dt. Zwist)

√śuc, śocati 1, kaus: śocayati flammen, leuchten, strahlen, glühen, brennen, heftigen Schmerz leiden, trauern über, beklagen, kaus: entzünden, trauern, reinigen

√kāṅkṣ, kāṅkṣati 1, ppp kāṅkṣita wünschen, verlangen nach, sich sehen nach, (er)warten, warten auf, ppp: begehrt, erwartet, wonach man verlangt

śubha adj, n schmuck, hübsch, prächtig, angenehm, zusagend, erfreulich, gut, Glück verheißend, rein, n: Anmut, Lieblichkeit, Wohl, Heil

a-śubha adj, n, m hässlich, unangenehm, nicht zusagend, unerfreulich, Unheil verheißend, schlecht, n: Unheil, Weh, Unglück, Böses, böses Werk, Sünde

pari-tyāgin adj etwas/jmd verlassen, aufgegeben habend, verzichtend auf

√tyaj, tyajati 1, ppp: tyakta verlassen, aufgeben, verschmähen, entsagen, ablegen, verzichten auf, loslassen, jmd verlassen, sich lossagen von, weggeben

pari-√tyaj abs: parityajya, ppp: parityakta verlassen. preisgeben, verschmähen, verzichten auf, entlassen, abschießen, abs: mit Ausnahme von, ppp: des... beraubt, gebracht um

pari adv, präpos gegen, rund herum, um, völlig, reichlich, mehr als, außerhalb von (etym-> gr. περί [peri, wie in peripherie])

-in, -vin, -ika adj suffix das habend, was dem Grundwort entspricht, dadurch (besonders) gekennzeichnet seiend

bhakti f das Bilden eines Teils von Etwas, Aus/Ver-teilung, [mit Lok, Gen, oder im Komp:] Zugehörigkeit, Hingebung, Zuneigung, Ergebenheit, Treue, Liebe, auf Glauben beruhende Liebe, Pietät

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√bhaj, bhajati 1, ppp: bhakta, kaus: bhājayati verteilen, zuteilen, als Anteil empfangen, sich hingeben, sich begeben zu, verehren, lieben. ppp: zugeteilt, zugetan, ergeben, kaus: austeilen, verteilen, teilhaftig machen, hingehen lassen

-mat adj suffix [für St. nicht auf -a] habend, besitzend, gekennzeichnet durch, nach Art von, wie, ähnlich wie [das vorangehende Wort im Kompositum]

priya adj, m, n lieb, erwünscht, beliebt, woran man hängt, angenehm, ifc: etw liebend, gern habend, Freund von, m: Freund, der Geliebte, Gatte, Schwiegersohn, f: die Geliebte, Gattin, Weibchen (eines Tieres), n: Gefallen, Liebes

√prī, prīṇāti, prīṇīte, prī/iyate 9,4, pass: prīyate, ppp: prīta vergnügen, ergötzen, erfreuen, jmd etwas Liebes erweisen, Gefallen finden an, lieben, jmd geneigt sein

Wer sich nicht freudig erregt, noch ablehnend gesinnt ist, sich nicht grämt noch auf etwas hofft, wer Schönes und Hässliches losgelassen hat und voller Hingabe ist, ein solcher, der ist mir lieb.

samaḥ śatrau ca mitre ca   tathā mānāpamānayoḥ |
śītoṣṇa-sukha-duḥkheṣu   samaḥ saṅga-vivarjitaḥ || 12:18 ||

samaḥnom sg mder gleiche
śatraulok sg mbeim Feind
caenkl konjund
mitrelok sg nbeim Freund
caenkl konjund
tathāadvso, ebenso
māna-apa-mānayoḥlok du min Ehre und Missachtung
śīta-uṣṇa-sukha- duḥkheṣulok pl nin Kälte, Hitze, Angenehm/Freude, Unangenehm/Leid
samaḥnom sg mder Gleiche
saṅga-vi-varjitaḥnom sg m pppentfernt von Verhaftungt

√vṛj, varjati, vṛṇakti, vṛkte 1,7,2, ppp: vṛkta, kaus ppp: varjita (weg)drehen, fern/zurückhalten, abzweigen, biegen, abknicken, pflücken, kaus ppp: ohne

apa-māna m Verachtung, Respektlosigkeit, Missachtung

apa präpos Gegenteil von upa, anu, sam, pra, ud weg, von x weg, zurück, nach unten, hinunter, ohne

sama adj, n adj: eben, glatt, parallel, gleich (in Bezug auf [ifc, lok, inst]), ähnlich, sich gleich bleibend, gerade, zugleich, präzise, auf ehrliche Weise, n: Ebene, Ausgleichung, Gleichmäßigkeit, Ähnlichkeit, Gleichheit, Gleichmut, richtiges Maß.

śatru m Feind, Rivale, Nebenbuhler, Gegner (etym->dt. Hass, hadern, eng. hate)

ca konj und, sowie, auch, sowohl als auch, sogar, sicherlich, oder (etym-> lat. que)

mitra n Freundschaft, Freund, Kamerad

tathā adv so, ebenso, auf die Weise, in dem Grad, in dem Maß, so auch, desgleichen, so auch, in demselben Sinne, in Einklang mit, nämlich, ja, gut, gewiss, so ist es

māna m Meinung, Vorstellung, Absicht, Wille, eine hohe Meinung von sich, Selbstgefühl, Hochmut, Stolz, Ansehen, Achtung, Ehre, die man bei seinen Mitbürgern genießt, Achtungsbezeugung, Ehrernerweiseung, Groll (wegen Eifersucht), Unmut (w. gekränktem Ehrgefühl)

√man, manyate, manute 4,8, ppp: mata, kaus: mānayati, des: mīmāṃsate meinen, glauben, sich einbilden, vermuten, dafürhalten, (aus-)denken, halten für, annehmen (etym-> dt. meinen), kaus: ehren, berücksichtigen, des: überlegen, bedenken, erwägen, prüfen, in Frage stellen, bezweifeln

apa-māna m Verachtung, Respektlosigkeit, Missachtung

apa präpos Gegenteil von upa, anu, sam, pra, ud weg, von x weg, zurück, nach unten, hinunter, ohne

śīta adj, n [v. √śyai=gerinnen/ gefrieren machen] adj: kalt, kühl, n: Kälte, Frost, kaltes Wasser

uṣṇa adj, n adj: heiß, warm, heftig, n: ein heißer Gegenstand, Hitze, Wärme, die heiße Jahreszeit

sukhin adj Wohlbehagen empfindend, sich wohl befindend, wohlgedeihend, froh, glücklich, behaglich, Behagen bereitend

duḥkha adj, adv, n adj: unangenehm, leidvoll, adv: traurig, kaum, mit Mühe, n: Ungemach, Plage, Leid, Kummer

saṅga m Kleben, Anhaften, Kontakt, Beziehung, Hingabe, Sucht, Verhaftung, die Berührung, das Zusammentreffen, Umgang, Verkehr

√sa(ñ)j, sa(ñ)jati, sajjate 1, ppp: sakta, kaus: sañjayati kleben, haften, beschäftigt sein mit, kaus: verursachen das etw an etw klebt, vereinen, verbinden mit

vi-√vṛj kaus ppp: vivarjita verlassen, ppp: frei von, ohne etw

vi präpos (vielleicht von dvi = in 2 Teilen) bezeichnet Trennung und Abstand, getrennt, auseinander, weg von

√vṛj, varjati, vṛṇakti, vṛkte 1,7,2, ppp: vṛkta, kaus ppp: varjita (weg)drehen, fern/zurückhalten, abzweigen, biegen, abknicken, pflücken, kaus ppp: ohne

Gleich bei Feind und Freund, ebenso bei Ehrung und Missachtung, bei Kälte und Hitze, Angenehmen und Unangenehmen sich gleich bleibend, ohne Anhaftung,

tulya-nindā-stutir maunī   saṃtuṣṭo yena kena cit |
aniketaḥ sthira-matir   bhaktimān me priyo naraḥ || 12:19 ||

tulya-nindā-stutiḥnom sg mgleich in Tadel und Lob
maunīnom sg mschweigsam
sam-tuṣṭaḥnom sg mzufrieden
yenainst sg nmit dem, welches
kena cidinst sg n indefinitivwas auch immer
a-niketaḥnom sg mheimatlos
sthira-matiḥnom sg mgefestigter Verehrung, Intention, Hingabe, Andacht, Meinung
bhaktimānnom sg mvoll Hingabe
medat sgmir
priyaḥnom sg mlieb
naraḥnom sg mder Mensch

tulya adj gleich gegenüber, vergleichbar

nindā f Tadel, Zurechtweisung, Schimpf, Schande, Schmähung, Lästerung

√nind, nindati 1, ppp: nindita verspotten, schmähen, verachten, schelten, tadeln, schimpfen auf, übertreffen, ppp: gescholten, getadelt, mit einem Makel behaftet, verrufen, verboten

stuti f Lob, Lobgesang, Verherrlichung, Lobeserhebung, Hervorhebung der guten Eigenschaften

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√stu, stauti, stute, stavīti, stavate, stuvate, stunvanti 2,1,6,5, ppp: stuta loben, preisen, mit Gesängen lobpreisen, besingen, ppp: gelobt, als Lob hergesagt

maunin adj Stillschweigen beachtend, nicht sprechend

-in, -vin, -ika adj suffix das habend, was dem Grundwort entspricht, dadurch (besonders) gekennzeichnet seiend

mauna n Stellung des Muni, Schweigen

muni m inspirierte oder ekstatische Person, Heiliger, Weiser, Seher, Asket, Mönch, Einsiedler (mit Schweigegelübde)

sam-√tuṣ ppp: saṃtuṣṭa scih beruhigen, sich zufrieden fühlen, zufreiden sein,iot, seine Freude haben an, ppp: zufreidengestellt, befriedigt, zufreiden genügsam

sam präpos bezeichnet Vereinigung, Verbindung, Intensität, Gründlichkeit, Vollständigkeit

√tuṣ, tuṣyati 4, ppp: tuṣṭa zufrieden sein, sich freuen über, zufriedenstellen

kaś cid indef adv wer/was/welcher immer, jemand, irgendeiner, irgendwer, doppelt: der eine – der andere, mit neg: niemand, nichts, kein

cid adv sogar, selbst, überhaupt, auch, je, macht Fragepron. indefinitiv, nach Negation: nicht einmal

a, an präpos un-, -los, ohne

ni-keta m Haus, Wohnung

ni präpos niederwärts, hinunter, nach unten, herunter, zurück, hinein, drinnen (etym->dt. nie-der, engl. be-neath, ne-ther)

keta m Reichtum, Haus, Zeichen

sthira adj, n, f(ā) adj: fest, hart, solide, straff, unbeweglich, dauerhaft, beständig, standhaft, zuverlässig, stark, n: Widerstand, f: die Erde

mati f Andacht, Hingabe, Gebet, Verehrung, Intention, Entschluss, Wunsch, Meinung, Ansicht

√+ti, √+ni f suffix √Tiefstufe bildet Subst., die die von der Wurzel bezeichnete Handlung/ den bezeichneten Zustand ausdrücken.

√man, manyate, manute 4,8, ppp: mata, kaus: mānayati, des: mīmāṃsate meinen, glauben, sich einbilden, vermuten, dafürhalten, (aus-)denken, halten für, annehmen (etym-> dt. meinen), kaus: ehren, berücksichtigen, des: überlegen, bedenken, erwägen, prüfen, in Frage stellen, bezweifeln

bhakti f das Bilden eines Teils von Etwas, Aus/Ver-teilung, [mit Lok, Gen, oder im Komp:] Zugehörigkeit, Hingebung, Zuneigung, Ergebenheit, Treue, Liebe, auf Glauben beruhende Liebe, Pietät

√bhaj, bhajati 1, ppp: bhakta, kaus: bhājayati verteilen, zuteilen, als Anteil empfangen, sich hingeben, sich begeben zu, verehren, lieben. ppp: zugeteilt, zugetan, ergeben, kaus: austeilen, verteilen, teilhaftig machen, hingehen lassen

priya adj, m, n lieb, erwünscht, beliebt, woran man hängt, angenehm, ifc: etw liebend, gern habend, Freund von, m: Freund, der Geliebte, Gatte, Schwiegersohn, f: die Geliebte, Gattin, Weibchen (eines Tieres), n: Gefallen, Liebes

√prī, prīṇāti, prīṇīte, prī/iyate 9,4, pass: prīyate, ppp: prīta vergnügen, ergötzen, erfreuen, jmd etwas Liebes erweisen, Gefallen finden an, lieben, jmd geneigt sein

nara m Ehemann, Gatte, Person, Held, Urmensch, Urgeist (Nara u. Nārāyaṇa sind Ṛṣis u. Söhne Dharmas)

… gleich in Tadel und Lob, schweigsam, zufrieden mit was auch immer, heimatlos, gefestigter Geisteshaltung, voller Hingabe, dieser Mensch ist mir lieb.

ye tu dharmyāmṛtam idaṃ   yathoktaṃ paryupāsate |
śraddadhānā matparamā   bhaktās te ’tīva me priyāḥ || 12:20 ||

yenom pl mdiejenigen, die
tukonjaber, nun
dharmya-amṛtamakk sg nden Nektar der dem Dharma entspricht
idamakk sg ndiesen
yathāadvso wie
uktamakk sg n pppbesprochen
pari-upa-āsate3 pl präsdienend nahen, huldigen
śrad-dadhānāḥnom pl m ppräs ātmvoll glaubendem Vertrauen
mat-paramāḥnom pl mmit mir als Höchstem/nur auf mich bedacht
bhaktāḥnom pl mdie Verehrer
tenom pl mdiese
atīvaadväußerst
medat sgmir
priyāḥnom pl mlieb

tu doch, nun, dann, aber, und, ich bitte, nun

dharmya adj dem Dharma entsprechend, gesetzmäßig, herkömmlich, rechtschaffen, gerecht, einer Person oder Sache entsprechend, mit Eigenschaften versehen

dharma m Satzung, Ordnung, Gesetz, Brauch, Sitte, Vorschrift, Regel, Bestimmung, Rechtssache, Pflicht, Tugend, moralisches Verdienst, gute Werke; die Art und Weise eines Dinges, wesentliche/charakteristische Eigenschaft, Eigentümlichkeit, Attribut

a-mṛta adj, n adj: nicht bestorben, unsterblich, unvergänglich, n: Gesamtheit der Unsterblichen, Welt der Unsterblichkeit, das ewige Reich, die letzte Befreiung, Unsterblichkeit(s-Trank), Ambrosia, Nektar, Gipfel aller Genüsse, Süßigkeit

a, an präpos un-, -los, ohne

√mṛ, marati/e 1, pass: mriyate, ppp: mṛta sterben, ppp: gestorben, verstorben, tod, erstarrt, vergeblich (etym -> dt. Mord, morden)

yathā adv, konj adv: (gleich)wie, wie zum Beispiel, in der Art wie, so wie, gleichsam, je nach, entsprechend, konj: (so/auf) dass, damit, da, weil, als ob

√vac, vivakti, vakti 3,2, fut: vakṣyati, pass: ucyate, ppp: ukta (aus)sprechen, (an)sagen, ankündigen, beschreiben, in Worte fassen, erklären, rezitieren, nennen, ppp: gesagt, gesprochen, erwähnt, angegeben, gelehrt, gemeint, angeredet, zu dem gesagt worden ist (Etym-> lt. vox, dt erwähnen)

pari-upa-√ās drum herum sitzen, umlagern, umwohnen, dienend nahen, Ehre zeigen, Respekt erweisen, verehren, huldigen, etw ruhig ansehen

pari adv, präpos gegen, rund herum, um, völlig, reichlich, mehr als, außerhalb von (etym-> gr. περί [peri, wie in peripherie])

upa präpos nahe bei [Gegenteil von apa=weg], unterhalb von, sekundär, untergeordnet, jünger, an der Seite von, zusammen mit, weiterhin, zusätzlich (etym-> lat. sub, gr. ὑπό [hypó], dt. ob [in obliegen, Obacht, ... op der Tauber]

√ās, āste 2, ppräs: [irr] āsīna sitzen, seinen Sitz haben, wohnen, weilen, sich niederlassen, ein Lager beziehen, sich befinden, verharren, sich setzen (auf), sich niedersetzen, ruhen, bleiben, bestehen, sich verhalten, ausführen, dauernd tun/sein,

śraddadhāna adj, ppräs ātm vertrauensvoll

śrat-√dhā, śraddadhāti 1 glauben, vertrauen, glauben, für wahr halten, bauen, auf erwarten

śrat indekl, nur in Verbind. mit √kṛ, √dhā Wahrheit, Treue, Herz, Glaube (etym-> lat. credo, eng. heart, dt. Herz)

√dhā, dadhāti 3,1,2, pass: dhīyate, fut: dhāsyati, ppp: (d)hita setzen, stellen, legen, bringen nach, richten auf, machen zu, einbringen, hinschaffen, denken an, ppp: gesetzt, geordnet, zugeteilt (etym-> engl. do, dt, tun)

mad- pers-pron iic mein, von mir, für mich, zu mir

parama adj äußerstes, letztes, ausgezeichnetstes, höchstes, bestes, größtes, Höhepunkt, Hauptzweck, nur bedacht auf, in hohem Grade

√bhaj, bhajati 1, ppp: bhakta, kaus: bhājayati verteilen, zuteilen, als Anteil empfangen, sich hingeben, sich begeben zu, verehren, lieben. ppp: zugeteilt, zugetan, ergeben, kaus: austeilen, verteilen, teilhaftig machen, hingehen lassen

atīva adv äußerst, höchst, sehr, mehr als

ati adv, präpos adv: vorbei, vorüber, sehr, präfix: über, hinweg, über … hinaus

priya adj, m, n lieb, erwünscht, beliebt, woran man hängt, angenehm, ifc: etw liebend, gern habend, Freund von, m: Freund, der Geliebte, Gatte, Schwiegersohn, f: die Geliebte, Gattin, Weibchen (eines Tieres), n: Gefallen, Liebes

√prī, prīṇāti, prīṇīte, prī/iyate 9,4, pass: prīyate, ppp: prīta vergnügen, ergötzen, erfreuen, jmd etwas Liebes erweisen, Gefallen finden an, lieben, jmd geneigt sein

Diejenigen, die dann diesen dem Dharma entsprechenden Nektar, wie besprochen, huldigen, voll Vertrauen und nur auf mich bedacht, diese Ergebenen sind mir äußerst lieb.

oṃ tat sat iti śrīmad-bhagavadgītāsūpaniṣatsu brahma-vidyāyāṃ yoga-śāstre śrī-kṛṣṇārjuna-saṃvāde bhakti-yogo nāma dvādaśo 'dhyāyaḥ

Om tat sat. Also lautet in den Upanishaden der Bhagavadgita, der Brahmanwissenschaft, dem Yogalehrbuch, dem Gespräch zwischen Srî Krishna und Arjuna, das zwölfte Kapitel, genannt Yoga der Hingabe.

nur Übersetzung:   1   21-53  254-72  3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18 
mit Sanskrit-Analyse:  Gîtâdhyânam  1   21-53  254-72  3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18